Babys fotografieren

Babys fotografieren
Der Weg zum Profitotografen ist für alle Eltern Pflicht, die sich über Nachwuchs freuen dürfen. Darüber hinaus darf der Auslöser natürlich nicht stillstehen, denn gerade in den ersten Tagen, Wochen und Monaten sind die Veränderungen rasant. Das Fotobuch „Babys fotografieren“ thematisiert nicht den Schnappschuss, sondern wie man besondere fotografische Begebenheiten schafft. Dieses Buch ist dementsprechend allen Eltern mit Kindern im Säuglingsalter wärmstens an Herz gelegt, die über entsprechendes Fotoequipment, wie einer Kamera mit Wechseloptik, und ein Heimstudio verfügen.

Den Sonnenschein fotografisch ins rechte Licht zu rücken, stellt besondere Anforderungen – seien es die richtigen Posen, die Sicherheit im Umgang mit dem Neugeborenen, die Vorbereitungen, aber auch an das fotografische handwerkliche Können. Robin Long, eine bekannte Babyfotografin, zeigt in diesem Fotobuch, wie man mit wenigen Hilfsmitteln zu natürlichen und verzaubernden Babyfotos gelangt. Auf über 200 Seiten erfährt der Interessierte:

  • Wie man Konzepte für Fotosessions entwickelt – von der ersten Idee bis zum Erzählen einer Geschichte
  • Wie man für das Kind eine optimale Umgebung schafft und Babys beruhigt
  • Welches Kameraequipment empfehlenswert ist und welche Einstellungen zum bildlichen Erfolg führen
  • Wie man seine Aufnahmen mit Photoshop und ACR perfektioniert

Auch, wenn sich die Publikation vornehmlich an Profifotografen richtet, so ist sie aus unserer Sicht auch für ambitionierte Fotografeneltern, die über ein gewisses Equipment verfügen, eine Empfehlung.

dpunkt Verlag, 207 Seiten, vierfarbig, broschiert, ISBN 978-3-86490-114-0, € 24,90 (D), 25,60 (A).

Fotobücher 01 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden