Das Handwerkzeug des Fotografen

Das Handwerkzeug des Fotografen
Die Fotobuchneuerscheinung „Das Handwerkszeug des Fotografen“ wartet mit 60 Workshops zu besseren Fotos auf. So steht es auf dem Buchumschlag – wir gehen noch einen Schritt weiter, denn dieses Werk sehen wir auch als grandiosen Impulsgeber für die eigene fotografische Schaffenskraft. Dem Autor David DuChemin ist aus unserer Sicht ein tolles Werk gelungen. Angegeben wird, dass es sich an erfahrene Fotografen wendet. Hier müssen wir widersprechen, denn für uns kommt auch der fotografische Einsteiger voll auf seine Kosten mit wertvollen Anregungen, die ihn unterstützen, seine Motive auch sehen zu lernen. Also jeder darf sich mit diesem Werk angesprochen fühlen, der leidenschaftlich der Fotografie nachgeht und mehr aus sich und seinen Bildern herausholen möchte.

Nicht die Werkzeuge – Kameras, Objektive, Zubehör – entscheiden über ein gutes Bild, sondern die Beherrschung des fotografischen Handwerks. Doch das ist komplex: Sie müssen Ihr Motiv erkennen, verstehen, die eingesetzte Technik in- und auswendig kennen, Licht, Farben und Bildelemente sehen und nutzen – und immer jenseits von Tellerrand und Regeln nach noch besseren Wegen zur Umsetzung Ihrer Vorstellung vom idealen Foto suchen.

In diesem Buch bricht David DuChemin das Handwerkszeug des Fotografen auf 60 Workshops herunter, in denen Sie frei nach Wahl an Ihren handwerklichen Fähigkeiten als Fotograf/in arbeiten können – um so noch bessere Bilder zu machen. Nutzen Sie alle gestalterischen Möglichkeiten natürlichen Lichts? Sind Sie öfter unsicher bei der Bildaufteilung? Setzen Sie Farbkontraste gezielt ein? Können Sie mit Ihren Bildern Geschichten erzählen?

Dies und noch vieles mehr lernen Sie mit diesem Buch. Jeder der 60 Workshops endet mit einer Aufgabe, die Ihnen hilft, das Gelernte zu festigen und in der Praxis anzuwenden.

dpunkt Verlag, gebunden, vierfarbig, 272 Seiten, ISBN 978-3-86490-299-4, € 34,90 (D), € 35,90 (A)

Fotobücher 10 / 2015

21 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden