Der eigene Blick

Der eigene Blick
Fotografieren heißt nicht nur, mit Licht zu malen sondern auch zu sehen und Motive aufzuspüren. Der Buchtitel der Neuerscheinung „Der eigene Blick“ ist dementsprechend aus unserer Sicht treffsicher gewählt. Hauptanliegen des Buchautors Robert Mertens mit seinem Werk ist es, Fotoaffine darin zu fördern, eine persönliche Handschrift zu entwickeln. Die Kamera ist dabei nur Mittel zum Zweck, mit der Sie Ihre Sicht auf die Welt festhalten. Dazu gehört auch, dass Ihre Aufnahmen Ihre Gefühle, Gedanken und Visionen preisgeben. Die Neuerscheinung öffnet Ihnen dabei die Augen zum eigenen Blick ohne Ihnen aber fertige Antworten nach dem Baukastenprinzip an die Hand zu geben. Dem Autor ist es wichtig, dass Sie Ihren eigenen roten Faden für die Fotografie finden. Dazu stellt er Fragen: „Wie kann man Fotos erstellen, die möglichst unverwechselbar sind, um damit deutlich aus der Masse der Fotografen und Fotografien herauszustechen? Was sind überhaupt die Merkmale für einen Bildstil? Und was versteht man unter Bildsprache? Ist es eine bestimmte Herangehensweise an die Fotografie, eine spezielle Art der Bildgestaltung oder eine besondere Bildbearbeitung – oder entwickelt sich eine persönliche Handschrift durch individuelle Themen, künstlerische Konzepte und kreative Bildideen?“ Dass es auf all diese Fragen, die Robert Mertens in diesem Fotobuch aufwirft,nicht nur eine richtige Antwort gibt, ist selbstredend. Er gibt aber mit seinem Werk Denkanstöße, die wichtig sind für die persönliche fotografische Weiterentwicklung. Die in diesem Buch angesprochenen Themen sind nicht alle auf den ersten Blick fotografischer Natur. Vieles dreht sich um Kreativität und Persönlichkeit oder versucht, eine bestimmte Denk- oder Herangehensweise an die Fotografie zu vermitteln. Jedes Kapitel in diesem Werk hat einen ergänzenden Workshop, so dass man anhand der praktischen Übungen seinen fotografischen Blick entwickeln lernt.

Wir können dieses Werk jedem Fotobegeisterten nur wärmstens ans Herz legen. Aus unserer Sicht hilft dieses Werk nicht nur bei der Entwicklung der eigenen Bildsprache, sondern hat uns auch dazu inspiriert, neue Wege in der Fotografie einzuschlagen.

Verlag Rheinwerk Fotografie, 343 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-8362-3832-8, € 39,90 (D), € 41,10 (A).

Fotobücher 12 / 2015

47 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden