think analog - Die faszinierende Welt der analogen Fotografie

think analog - Die faszinierende Welt der analogen Fotografie
Die Fotobuchneuerscheinung „think analog – Die faszinierende Welt der analogen Fotografie“ ist mehr als nur eine Liebeserklärung an die Analogfotografie – sie ist ein Werk, das bei aller Digitalisierung dazu ermuntert, die Analogfotografie für sich zu entdecken und ihr nachzugehen. Besonders in den Vordergrund hebt der Buchautor dabei die Sehnsucht nach dem Unikat ebenso wie nach der Entschleunigung – Der Film verlangsamt das Fotografieren. Es wird aber auch bewusster fotografiert, denn das Bild entsteht zuerst im Kopf und lässt einen erst auslösen, wenn alles passt. „Dass“, so der Autor, „erzieht wiederum zu Geduld und Disziplin – jeder Schuss zählt“. Zu ergänzen ist hierzu, dass uns diese Entschleunigung und auch das bewusste Sehen sowie Fotografieren auch in unserer digitalen fotografischen Weiterentwicklung stärkt. Der Buchautor Antonio Zambito räumt zudem mit möglichen Vorurteilen gegenüber der Analogfotografie und derer, die ihr nachgehen, auf: „Analogfotografen sind weder Dinosaurier noch von der digitalen Welt überfordert. Sie sind auch keine Exoten oder etwas Besseres – nur eine Sache unterscheidet sie: Sie lieben die ursprüngliche Art der Fotografie. Wer analog fotografiert, ist präsenter, vertraut mit dem eigenen Instinkt, konzentriert sich vor Ort auf die wichtigsten Details – sprich, man ist immer bereit für das eine Foto und verpasst es nicht, nur weil man auf ein Kameradisplay starrt.“

Das Buch ist für uns weit mehr als eine Hommage an die analoge Fotografie – wir können es allen Fotobegeisterten nur wärmstens ans Herz legen erst recht jenen, die ausschließlich in der digitalen Fotowelt groß geworden sind. Antonio Zambito zeigt die einzigartigen Eigenschaften fotografischer Filme – auch im Kontext der Digitalfotografie – auf, erklärt Schritt für Schritt, wie Sie Filme selbst entwickeln und gibt unter der Schlagzeile Fotografia d’arte eindrucksvolle Beispiele der unbegrenzten Experimentiermöglichkeiten auf dem Feld der analogen Fotografie heute.

Nachstehende Überkapitel erwarten den Leser:

  • Darum analog
  • Meilensteine
  • Apparate und Tools
  • Wie die Fotopioniere
  • Der Fotografische Film
  • Faszination Sofortbild
  • Fotografie d’Arte
  • Von Digital zu Analog
  • Vom Negativ zur Datei
  • Bilder zeigen

Über Antonio Zambito

Antonio Zambito arbeitete zunächst als Pressefotograf im In- und Ausland, bis er 2005 mit eigenen Ausstellungen und Fotoworkshops begann. Sein Lehrkonzept führte zu zahlreichen Kooperationen, zum Beispiel mit dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg und renommierten Kameraherstellern wie Fujifilm und Hasselblad. Im Frühjahr 2015 ist er durch die Übernahme des 1964 gegründeten Traditionshauses Photo Bergmeister in Stuttgart auch in den Fotofachhandel eingestiegen. Ganz nebenbei findet er Zeit, Kunstprojekte zu betreuen und den Welttag der Sofortbildfotografie ins Leben zu rufen.

Verlag Franzis, 288 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-645-60352-2, € 39,95 (D), € 41,10 (A).

Fotobücher 12 / 2015

55 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
1 Kommentare

Ich bin schwer begeistert von dem Buch. Nach 10 Jahren reiner Digitalfotografie habe ich doch wirklich meine alte EXA 1a herausgeholt und sogar noch alte Filme gefunden.....Ja, sie kommt mal wieder zum Einsatz...allerdings nur Schwarzweiß...

von Fotoman1967
21. Dezember 2015, 11:16:02 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden