6. Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg präsentiert das Thema "[7] Orte [7] Prekäre Felder"

Dayanita Singh: Fileroom, 2013
Courtesy die Künstlerin, Steidl Bildgalerie betrachten

Dayanita Singh: Fileroom, 2013
Courtesy die Künstlerin, Steidl

Urs Stahel, der Kurator des 6. Fotofestivals Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg, präsentiert das Konzept zum Thema [7] Orte [7] Prekäre Felder der diesjährigen Festivalausgabe. Für das größte kuratierte Fotofestival in Deutschland lädt der Schweizer Kurator an die 40 internationale und nationale FotografInnen und KünstlerInnen ein, die ihre Arbeiten in [7] Ausstellungshäusern in den drei Städten der Metropolregion Rhein-Neckar ausstellen. Das Fotofestival eröffnet am 17. September 2015 und findet vom 18. September bis 15. November 2015 statt.

Urs Stahel zum Konzept: „Die Ausstellung beschäftigt sich mit aktuellen Themen der heutigen Gesellschaft. Die zeitgenössischen Arbeiten zeigen eine Momentaufnahme der prekären Verhältnisse in unserer Welt. Die Besucher werden sich in den Themen und Arbeiten wiederfinden, sei es weil sie selbst betroffen sind oder in den Medien davon erfahren haben. Gemeinsam mit den Künstlern und den beteiligten Ausstellungshäusern wollen wir mit diesem Fotofestival einen Ort des Nachdenkens und Diskutierens über Bilder und über die Welt schaffen.“

Neben fotografischen Positionen werden auch Videoinstallationen einen Schwerpunkt des Fotofestivals bilden. Die ersten FotografInnen und KünstlerInnen, die bereits feststehen, sind Ai Weiwei, Ilit Azoulay, Gaëlle Boucand, Adam Broomberg / Oliver Chanarin, Edmund Clark, Sylvain Couzinet-Jacques, Henrik Spohler, Mishka Henner, Melanie Gilligan, Trevor Paglen, Maya Rochat, Rico Scagliola / Michael Meier, Dayanita Singh und Stefanos Tsivopoulos.

Die thematischen Kategorien und Ausstellungsorte des Festivals:

[7.1] High-Tech, Logistik & Migration Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
[7.2] Gewalt und Zerstörung Kunstverein Ludwigshafen
[7.3] Urbanismus & Real Estate ZEPHYR – Raum für Fotografie, Mannheim
[7.4] Geld und Gier Kunsthalle Mannheim
[7.5] Wissen, Ordnung, Macht Neuer Kunstraum im Jungbusch, Mannheim
[7.6] Ich-Fest & Selbst-Stress Sammlung Prinzhorn, Heidelberg
[7.7] Kommunikation und Kontrolle Heidelberger Kunstverein

Das Fotofestival findet in drei Städten und zwei Bundesländern statt. Beteiligt sind sieben Museen und Kunstvereine der drei Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg, in denen jeweils eine Ausstellung zu einem der prekären Felder zu sehen sein wird. In Mannheim nehmen die Kunsthalle Mannheim, der neue Kunstraum im Jungbusch und ZEPHYR der Reiss-Engelhorn-Museen teil. In Ludwigshafen werden im Kunstverein Ludwigshafen und im Wilhelm-Hack-Museum Ausstellungen zu sehen sein. Die Ausstellungsorte in Heidelberg sind der Heidelberger Kunstverein und die Sammlung Prinzhorn.

Veranstalter ist das Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg e.V., das aktuelle zeitgenössische Tendenzen der Fotografie sowie richtungsweisende Positionen der Fotogeschichte durch hochkarätige Ausstellungen und begleitende Veranstaltungen zur Diskussion stellt.

Kuratiert wird jede Festivalausgabe von einem international profilierten Gastkurator. Dieser entwickelt ein übergreifendes Ausstellungskonzept, dessen Aspekte in den teilnehmenden Institutionen präsentiert werden. Durch das gemeinsame Ausstellungsprojekt verbindet das Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg die drei Städte und ihre Kunstinstitutionen und lässt somit einen städteübergreifenden Dialog entstehen.

Die drei Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg sind feste Partner des Fotofestivals. Gefördert wird das Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg durch den Premiumsponsor BASF SE und den Hauptsponsor MVV Energie AG.

Änderungen vorbehalten.

Fotofestivals 03 / 2015

11 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden