Bildleiste

GDT - Internationales Naturfoto-Festival 2009

23. bis 25. Oktober 2009 in Lünen
Ende Oktober zieht es die Zugvögel nach Süden und die Naturfotografen nach Lünen. Nun schon zum 17. Mal trifft sich die naturfotografische Szene auf dem renommiertesten Naturfotofestival Europas. Geboten wird den Besuchern aus aller Welt ein anspruchsvolles Vortrags- und Ausstellungsprogramm von nationalen und internationalen Tier- und Naturfotografen. Die öffentliche Darstellung herausragender Bilder, in denen die emotionale Botschaft zum Erhalt der Natur in all ihren Facetten und ihrer Vielfältigkeit herausgestellt wird, steht im Mittelpunkt des Festivals.

Neben Live-Vorträgen, Ausstellungen und Seminaren bieten Diskussionsveranstaltungen die Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zeigen Entwicklungen in der Naturfotografie auf. Produktpräsentationen und ein umfangreicher Fotomarkt informieren unter anderem über Neuheiten im Bereich der Fototechnik. Die offene, internationale Festivalatmosphäre bietet unzählige Möglichkeiten, um mit Fotografen aus aller Welt ins Gespräch zu kommen oder Kontakte zu Vertretern anderer europäischer Naturfotografenverbände zu knüpfen.

Datum: 23. bis 25. Oktober 2009, Veranstaltungszentrum Heinz-Hilpert-Theater/Hansesaal, Kurt-Schumacher-Str. 39-41, 44532 Lünen

Online-Kartenverkauf sowie weitere Informationen: www.gdtfoto.de.

Zu folgenden Veranstaltungen ist der Eintritt frei:

  • Preisverleihung zum Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2009“ und des internationalen „Fritz Pölking Preises 2009“
  • Ausstellungseröffnung “Europäischer Naturfotograf des Jahres 2009“ und „Fritz Pölking-Preis“
  • Einzelausstellungen und die besten Bilder vom Wettbewerb „GDT-Naturfotograf des Jahres 2009“
  • Großer Fotomarkt in zwei Bereichen mit Fototechnik, Fachliteratur, Spezialzubehör sowie Vertretern aus Reisebranche, Verlagen, Buchhandel und Fotoversicherung
  • Kamerahersteller bieten Ihnen einen kostenlosen “Clean & Check-Service“ Ihrer Foto-Geräte
  • Produktpräsentationen und Kurzseminare verschiedener Firmen (Achtung: Plätze begrenzt!)

Wie jedes Jahr stehen am Freitag zu Beginn des Festivals drei exklusive Seminare auf dem Programm:

National-Geographic-Fotograf Joel Sartore erklärt, worauf sein Erfolg bei einer der bekanntesten Zeitschriften der Welt beruht: Immer ein bisschen mehr... Eben diese zusätzliche Mühe ist es, die den Unterschied zwischen gewöhnlich und außergewöhnlich ausmacht. Die Natur bietet selten eine zweite Chance, und so sind Herangehensweise, Teamarbeit und Kreativität genauso wichtig wie die Kamera selbst, um zu guten Bildern zu kommen. Joel Sartore erklärt die außergewöhnliche Zusammenarbeit mit dem National Geographic Magazine bei der Entstehung einer Story vom anfänglichen Vorschlag bis zur gedruckten Fotografie. Das Ergebnis schließlich ist mehr als nur ein schönes Bild: Joel Sartore konzentriert sich bei seiner Arbeit auf Themen wie bedrohte Tierarten, Landnutzung und Naturkunde. Er zeigt, wie Fotos dazu beitragen können, Menschen für Umweltthemen zu interessieren und zum Handeln für den Schutz der Natur zu bewegen.

Claus Brandt, Fototrainer und Inhaber des FOTOCAMPUS, erklärt in seinem Kompakt-Seminar „Photoshop Essentials - Digitale Bildoptimierung mit fairen Mitteln“ an praktischen Beispielen, wie Adobe Photoshop zur deutlichen Verbesserung der Bildergebnisse beitragen kann, ohne dabei mit unfairen Mitteln zu manipulieren. Anhand weniger, gut nachvollziehbarer Arbeitsschritte von der Aufnahme über die Rohdaten-Konvertierung bis zur richtigen Schärfung für die Ausgabe in Internet und Druck, lernen die Teilnehmer, mit welchen konkreten Einstellungen in Photoshop CS3 sie zu ansprechenden und brillanten Ergebnissen kommen. Unnötiges Fach-Chinesisch bleibt dabei ganz bewusst außen vor.

Im Mittelpunkt des Seminars „Auf dem Weg zu besseren Bildern“ steht die konstruktive Bildkritik. Nach einem kurzen Einführungsvortrag der Seminarleiter Markus Botzek, Dieter Damschen, Werner Bollmann und Winfried Wisniewski (alle GDT) zu den Themen Bildaufbau und fotografische Stilmittel erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit eigene Bilder zu zeigen und von erfahrenen Naturfotografen, Vertretern von Bildagenturen und Redaktionen besprechen zu lassen. Hierbei wird auf die technische Qualität der Bilder ebenso eingegangen, wie auf Bildaufbau und Bildsprache. Anhand der besprochenen Bilder werden Ideen und Möglichkeiten entwickelt und aufgezeigt, wie das jeweilige Bild in seiner Wirkung zu optimieren ist. Neben der konstruktiven Bildkritik wird auch auf die Verwertbarkeit der Bilder für Wettbewerbe, Veröffentlichungen und eine mögliche GDT-Bewerbung eingegangen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, in Einzelgesprächen die eigenen Bilder an Leuchtpulten und Laptops zu besprechen.

Der Freitagabend ist dann geprägt von den feierlichen Siegerehrungen und Preisverleihungen der Wettbewerbe „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2009“ sowie des „Fritz-Pölking-Preises 2009“ und der anschließenden Ausstellungseröffnung beider Wettbewerbe.

Am Samstag und Sonntag erwartet die Besucher ein vielfältiges und spannendes Programm mit 14 Vorträgen bekannter nationaler und internationaler Naturfotografen, und der Siegerehrung zum Journalistenpreis „Der Wilde Rabe“ von GEO und der Deutschen Wildtierstiftung. In den Pausen locken Ausstellungen mit mehr als 200 exzellenten Naturfotografien und der große Fotomarkt im Hansesaal und Theaterfoyer mit allem, was das Naturfotografenherz begehrt: neueste Fototechnik, Spezialzubehör, Print-Technik, Fachliteratur und Reiseangebote. Darüber hinaus präsentieren einige Firmen ihre Produkte in separaten Veranstaltungen - Platzkarten hierfür sind auf dem Fotomarkt erhältlich. Zu Ausstellungen, Fotomarkt und Produktpräsentationen ist der Eintritt frei.
 

Fotofestivals 07 / 2009

Bewerten 65

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Joel Sartore (USA)

Joel Sartore (USA)

Jari Peltomäki (FIN)

Jari Peltomäki (FIN)

Andy Rouse (GB)

Andy Rouse (GB)

Giesbert Kühnle

Giesbert Kühnle

Dos Winkel (B)

Dos Winkel (B)