Paderborner Fototage 2015 vom 29.5.2015 bis 28.6.2015

© FotoTage
© FotoTage
Unter dem Motto „Lokale Welten. Globale Gegenwart“ finden vom 29. Mai bis 28. Juni 2015 die 3. Paderborner Fototage in Paderborn statt. Die Foto-Ausstellungen werden in diesem Aktionszeitraum an zirka 30 verschiedenen Ausstellungsorten und -Locations in und um Paderborn präsentiert.

Die Paderborner Fototage finden in einem zweijährigen Rhythmus statt. An den Fototagen (-Wochen) beteiligen sich zahlreiche Galerien und öffentliche Ausstellungsorte. Zusätzlich ist ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant.

Die „3. Paderborner Fototage – Lokale Welten. Globale Gegenwart“ sollen wieder das Medium Fotografie in all seinen Facetten in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Mit der Präsentation von hochwertigen, professionellen, aber auch experimentellen Fotoarbeiten an ungewöhnlichen Ausstellungsorten möchte das Team der Paderborner Fototage zu konstruktiven Diskussionen anregen.

Das Organisationsteam der Paderborner Fototage e.V. besteht aus Sigrid Urban (Fotografin), Carmen Behrens (Cineplex Paderborn, Betriebsleitung), Dr. Jochen Viehoff (Geschäftsführer HNF Paderborn), Markus Runte (Leiter des Museums für Stadtgeschichte Paderborn) und Kristina Stog (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Paderborn).

Romney Müller-Westernhagen, Beyond Faces

Die Einzelausstellung „Beyond Faces“ gibt Einblick in das Wirken der Künstlerin als Porträtfotografin und zeigt mit über 40 ästhetisch ungezwungenen Konterfeis von Persönlichkeiten aus Politik, Schauspiel, Kunst, Sport oder Alltag eine motivisch abwechslungsreiche Serie innerhalb der zeitgenössischen Porträt-Fotografie.

Klaus Pichler, Just the two of us

© Klaus Pichler, Just the two of us
© Klaus Pichler, Just the two of us
Schon immer haben Klaus Pichler die Menschen interessiert. Was sie tun und warum; vor allem, was sie mit ihrer Freizeit anfangen. Jetzt stellt der Wiener Fotograf mit der Serie „Just the two of us“ ein ungewöhnliches Hobby vor: das Verkleiden. Dutzende Menschen hat er dafür zu Hause besucht. Sie haben für ihn ihre Kostüme angezogen, er hat sie fotografiert. „Egal aus welchem Antrieb heraus sich jemand eine Verkleidung zulegt, ob als Brauchtumspflege, aus Fantum, ob als Requisite für ein Spiel oder als völlige Neuerschaffung der eigenen Identität, ein Grundprinzip bleibt: die ‘Zivilperson’ tritt hinter die Maske zurück und wird zu jemand anderem.”
(Klaus Pichler)

Ralph Larmann, LiveHaftig – Inszenierungsfotografie

Ralph Larmann, Jahrgang 1963, gilt weltweit als einer der renommiertesten und angesehensten Fotografen für Bühnenshows und Mega-Konzerte. Zu seinen Klienten gehören neben die größten Plattenlabels, Architekturbüros, Designern und Verlagen vor allem nationale und internationale Stars, wie The Rolling Stones, U2, Robbie Williams, Pink, Udo Lindenberg, Shakira, Tina Turner, Elton John, Tom Jones, Bruce Springsteen, John Lennon, Whitney Houston, Nina Hagen, David Garrett, Bon Jovi und viele mehr. Larmann studierte Schlagzeug mit dem Schwerpunkt Populärmusik am Rotterdams Konservatorium, bevor er sich 1991 überwiegend der Fotografie und dem Journalismus zuwandte. Seit 1992 designt und produziert Ralph Larmann hochwertige Bildbände, Konzertbroschüren und Ausstellungskataloge für Unternehmen und unterschiedlichste Künstler aus der Welt der Rock und Popmusik sowie der Klassik, seit 2000 mit seinem eigenen Full-Service-Unternehmen, der Ralph Larmann Company.

Als freier Fotograf und Autor erstellt er für Unternehmen, Künstler, Lichtdesigner und Magazine aufwendige Foto- und Textdokumentationen auf nationalem und internationalem Parkett. Unzählige Stars, Events und Produktionen konnte Ralph Larmann seit 1989 in faszinierenden Fotografien festhalten. Zuletzt fertigte er unter anderem für die Band U2 eine aufwendige Fotodokumentation zu einigen Konzerten der 360°-Tournee.

Du Zhenjun – Babel World

Seit Beginn der 1990-er Jahre macht der in Shanghai geborene und in Paris lebende Künstler Du Zhenjun mit interaktiven Werken auf die individuellen wie gesellschaftlichen Bedingungen der von Turbokapitalismus und Globalisierung geprägten Welt aufmerksam. In der Ausstellung „Du Zhenjun. Babel World“ zeigt er seine aus großformatigen Fotografien zusammengesetzte Werkserie BABEL. „Die erhabenen Türme von Babel, die Du Zhenjuns Imagination entstammen, erheben sich gleichsam wie eine Ankündigung kommender Ereignisse: der Horror in vollster Schönheit.“

Weitere Informationen: www.paderborner-fototage.de

Fotofestivals 08 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden