Foto-Adventskalender - Weihnachts-Countdown mit eigenen Fotos

Eigentlich ist ein Adventskalender ja für ungeduldige Kinder gedacht, die die Zeit bis zum Weihnachtsfest kaum abwarten können. Aber auch die Großen haben Spaß an den Mini-Überraschungen und freuen sich über den Weihnachts-Countdown. Am persönlichsten und individuellsten ist ein selbst gemachter Adventskalender. Für diejenigen, die nicht gern basteln oder die wenig Zeit haben, sind Foto-Adventskalender, wie sie die Fotoservices anbieten, ein guter Kompromiss.

Breite Auswahl an Kalendertypen

© Fotokasten
© Fotokasten
Wer die Wahl hat, hat die Qual – oder eben auch nicht, denn bei dem breiten Angebot ist für jeden etwas dabei. Die einfachste Variante ist ein reiner Foto-Adventskalender, der schon ab unter 10 Euro zu haben ist. Dabei besteht in der Regel die Möglichkeit, sowohl die äußere Hülle mit eigener Aufnahme zu versehen als auch hinter den Türchen eigene Fotos zu verstecken. Bei manchen Anbietern ziert auch außen ein weihnachtliches Motiv den Kalender und es können nur die Bereiche hinter den Türchen mit eigenem Foto versehen werden. Ein besonderes Plus bei wenigen Anbietern ist, dass das Blatt mit allen 24 Aufnahmen nachher aus dem Kalender herausgenommen und als Poster aufgehängt werden kann.

Ein besonderes Plus beim Fotokalender: Hier können die Aufnahmen nachher herausgenommen und mit Passepartout an die Wand gehängt werden. © Fotokasten
Ein besonderes Plus beim Fotokalender: Hier können die Aufnahmen nachher herausgenommen und mit Passepartout an die Wand gehängt werden.
© Fotokasten
Wer es lieber süß mag, bekommt auch Premium-Varianten mit Leckereien. Meist wird Schokolade im Kalender versteckt, aber auch Gummibären und handgefertigte Pralinen sind erhältlich. Die Fotoservices unterscheiden sich dabei in der Qualität der verpackten Leckereien. Manche liefern Markenware, wie Lindt, bei einigen sogar mit Herzen oder Pralinen. Bei den preisgünstigeren Varianten bekommt man dagegen oft keine Markenschokolade – was sie aber natürlich nicht weniger schmackhaft machen muss. Und wer seine eigenen kleinen Aufmerksamkeiten schenken möchte, für den bietet sich ein befüllbarer Adventskalender an. Bei diesem Typ gibt es auch Varianten, die sogar ausreichend Platz für kleine Gegenstände, wie z.B. Parfumfläschchen, bieten.

© Fotokasten
© Fotokasten
Auch in der äußeren Form wird mittlerweile einige Vielfalt geboten: Der Klassiker ist nach wie vor der Kalender in DIN A4 oder DIN A3-Form. Aber es gibt auch Varianten: So ist etwa eine eckige Schachtel mit Lindt-Schokoteddy für den 24.12. erhältlich.

Sie kann auch auf den Tisch gestellt werden, wenn kein Platz für den klassischen Wandkalender zum Aufhängen ist. Als weitere ungewöhnliche Variante ist ein „Do It Yourself“-Kalender erhältlich, bei dem der Fotoservice eine Adventskalender-Basis mit eigenen Fotos sowie zahlreiche vorgedruckte Schächtelchen zum Selberzusammenbauen liefert. Die Päckchen kann man nach eigenem Belieben mit kleinen Überraschungen füllen.

Spätestens jetzt sollte man mit dem Foto-Adventskalender-Projekt starten, da bei den meisten Fotoservices mit etwa 3 bis 4 Tagen Produktionszeit plus Versand schnell mal eine Woche vergangen ist, bis das eigene Werk im Briefkasten liegt. Wie lange es dauert, bis man den Kalender in Händen halten kann, wird bei guten Anbietern schon bei der Erstellung mit einem voraussichtlichen Lieferdatum angezeigt.

Foto-Adventskalender selbst gemacht

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte und Zeit und Lust hat, selbst einen Foto-Adventskalender zu basteln, kann auch dabei die eigenen Fotos einsetzen. Wir haben uns im Internet umgeschaut, ein bisschen getüftelt und sind auf viele Ideen gestoßen. Vor allem die Plattform Pinterest ist eine wahre Fundgrube für Anregungen. Wir haben nach „Adventskalender, Fotos“ gesucht sowie alternativ nach „Calendar, Christmas, Photos“ (denn die Plattform ist international und so findet man noch deutlich mehr Anregungen).

© CEWE
© CEWE
Sehr einfach ist zum Beispiel eine Variante mit Wäscheklammern: Man benötigt nur eine Schnur (gerne auch farbige Schmuckkordel) und Wäscheklammern (sind übrigens in Bastelgeschäften auch schon in weihnachtlichem Rot-Weiß erhältlich) sowie Abzüge seiner Aufnahmen. Damit die Bilder nicht knicken, empfiehlt sich das Aufkleben auf eine Postkarte. Nun muss man nur noch die Tageszahl auf die Vorderseiten kleben und der Beschenkte kann jeden Tag ein Türchen öffnen, indem er das Foto herumdreht. Wer es etwas verpackter mag, kann gewöhnliche Abzüge auch aufrollen und in Geschenkpapier verpacken, mit Tagesziffer versehen und dann erst an die Leine hängen. Oder man steckt sie in Briefumschläge, die mit einer hübsch gestalteten Tagesziffer versehen werden.

Eine nette Variante ist auch das Aufkleben der Wäscheklammern zum Kreis – bei etwas größeren Fotos empfiehlt sich als Trägermaterial eine runde Pappscheibe. So entsteht eine Art große Sonne, an deren Strahlen die Fotos angeklammert werden. Dass sie sich ein bisschen überlappen, macht nichts. Wie beim Adventkalender auf der Leine werden auf die Rückseite der Fotos die Zahlen aufgebracht, so dass mit der Zeit eine bunte Mischung aus Fotos und Zahlen zu sehen ist. Wer keine bunten Wäscheklammern bekommt, sie aber verzieren möchte, kommt mit Washi-Tape (leicht ablösbar und in zahlreichen Farben und Muster im Bastelladen erhältlich) schnell zum Ziel.

© CEWE
© CEWE
Wer zu den Fotos noch eine kleine Überraschung verpacken möchte, kann den Klassiker aus Streichholzschachteln wählen. In deren Lade kann ein kleines Foto geklebt werden. Außen drauf kommt die Tagesziffer und alles wird an den langen Kanten zusammengeklebt. Oder man macht es umgekehrt, klebt das Foto außen auf und platziert die Tagesziffer darauf. Wer größere Schachteln verwenden möchte, kann auch dreieckige für Tortenstücke verwenden (z.B. im Internet bestellbar) und diese mit Foto verzieren (siehe unsere Abbildung).

Fotografische Anwendungen 11 / 2014

4 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden