Adobe Anywhere für Video ab sofort verfügbar - Die neue Collaborations-Plattform überwindet typische Flaschenhälse in der professionellen Videobearbeitung

Adobe Systems hat die Verfügbarkeit von Adobe® Anywhere for Video bekannt gegeben. Die neue Plattform wurde im April dieses Jahres im Rahmen der NAB, der National Association of Broadcasters Fachmesse, erstmals vorgestellt. Die Lösung adressiert bekannte Einschränkungen im Workflow von Videoproduktionen. Dank Adobe Anywhere entfallen die Übertragung großer Datenmengen, Medien-Duplikate und das Erzeugen von Proxy-Dateien. Mit Adobe Anywhere wird virtuellen Teams ein effizienter Workflow ermöglicht – vom Loggen, Schneiden, Bereitstellen und dem Finishing von Videoproduktionen auch auf Standard-Hardware und in Standard-Netzwerken.

Adobe Anywhere unterstützt die aktuellen Versionen von Adobe Premiere Pro CC und Adobe Prelude CC TM, die als Bestandteile der Adobe Creative Cloud TM verfügbar sind. Die Unterstützung von Adobe After Effects® CC ist für einen späteren Zeitpunkt dieses Jahres vorgesehen.

„Die Umsetzung von Videoproduktionen war bisher mit großen Herausforderungen verknüpft. Eine Einbindung und Zusammenarbeit von mehreren Redakteuren und Cuttern innerhalb eines Projektes war bislang sehr umständlich und aufwendig. Insbesondere der Austausch sehr großer Datenmengen über das Internet bereitete erhebliche Schwierigkeiten“, sagt Jim Guerard, Vice President, Enterprise Solutions bei Adobe. „Mit Adobe Anywhere gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Künftig können Teams gemeinsam zentrale Medien und Assets editieren, da von praktisch jeder Art von Remote-Zugang gemeinsam an Projekten gearbeitet werden kann.“

Adobe Anywhere ist eine „on-premise“ gehostete Enterprise-Lösung und ermöglicht Produktionsteams eine reibungslose und sichere Zusammenarbeit. Installiert wird Adobe Anywhere auf einem Cluster bestehend aus mehreren Servern und setzt sich aus zwei wesentlichen Bestandteilen zusammen – dem Adobe Anywhere Collaboration Hub und der Adobe Mercury Streaming Engine. Das Adobe Collaboration Hub verwaltet Projektinformationen, Metadaten sowie Nutzerzugänge und ermöglicht mehreren Teammitgliedern, gleichzeitig auf dieselben Projektdaten zuzugreifen und an ihnen zu arbeiten. Die Adobe Mercury Streaming Engine ist die Schlüsseltechnologie, die eine dynamische Echtzeitanzeige von Video-Streams mit GPU-beschleunigten Effekten von Adobe Premiere Pro und Adobe Prelude CC-Sequenzen ermöglicht. Dabei erspart sie Nutzern viele Arbeitsstunden, weil große Dateien nicht mehr umständlich übertragen oder kopiert werden müssen, sondern Teammitgliedern ohne Verzögerung überall zur Verfügung stehen.

„Da wir Nachrichten aus der ganzen Welt und von einer Vielzahl an Produktionsstätten zusammentragen und produzieren, bewegt CNN eine große Menge an Bewegtbildmaterial“, so Michael Koetter, Senior Vice President, Media Technology bei Turner Broadcasting. „Vor ein paar Jahren war der weltweite Zugriff auf unsere Inhalte als interoperable Dateien ein großer Fortschritt. Unser nächstes Ziel ist es, diesen Zugang möglichst transparent zu gestalten, um unseren Journalisten einen nahtlosen Zugriff auf alle Inhalte zu garantieren, damit diese unabhängig von ihrem Standort gemeinsam Beiträge und Geschichten umzusetzen können. Adobe Anywhere verspricht eine Schlüsseltechnologie in dieser Strategie zu sein.”

Adobe Anywhere ergänzt die Adobe Creative Cloud-Anwendungen und bietet umfangreiche Collaboration-Funktionen für große Organisationen, die mit Bewegtbildmaterial arbeiten, einschließlich Sendeanstalten, Bildungseinrichtungen und Regierungsbehörden. Dank der leistungsstarken „CC“-Desktop-Applikationen sowie geräteübergreifenden Funktionen für die Zusammenarbeit und das Publishing ermöglicht die Adobe Creative Cloud einen komplett neuen Kreativprozess. Allen Mitgliedern der Adobe Creative Cloud stehen die aktuellsten Versionen der Kreativwerkzeuge umgehend nach der Veröffentlichung zur Verfügung.

Das bereitgestellte Update von Premiere Pro CC und Prelude CC umfasst 25 neue Funktionen (https://blogs.adobe.com/premierepro/). Der Fokus der Neuerungen liegt auf der Geschwindigkeitssteigerung sowie der Vereinfachung des Bearbeitungsprozesses und verdeutlicht, dass sich die Tools von Adobe auch weiterhin mit den realen Bedürfnissen und Wünschen der Cutter und Redakteure entwickeln.

Weitere Informationen zu Adobe Anywhere finden sich unter http://www.adobe.com/de/products/adobeanywhere.html, weitere Informationen zu Adobe Broadcast Solutions unter http://www.adobe.com/de/solutions/broadcasting.html.

Fotonachrichten 07 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden