Adobe macht Kreativität mobil – mit neuen Apps und Hardware für die Creative Cloud

Apps für schnelle Entwürfe, exakte Zeichnungen und Fotos bringen kreative Prozesse auf das iPad; neues SDK bietet Entwicklern mobiler Apps mehr als 30 Jahre Adobe-Innovationen

Adobe hat eine neue Suite mobiler Apps und ergänzender Hardware (zunächst nur in den USA verfügbar) herausgebracht, welche die Adobe Creative Cloud mit dem iPad verbinden. Der digitale Eingabestift Adobe Ink und das digitale Lineal Adobe Slide bringen damit kreative Freiheit und Funktionalität auf mobile Geräte. Die Apps Adobe Sketch und Adobe Line sind für die neue Hardware von Adobe optimiert und erlauben Entwürfe und Präzisionszeichnungen auf dem iPad, wie sie zuvor in dieser Art nicht möglich waren. Eine dritte App, Adobe Photoshop Mix, ermöglicht einen neuen, mit der Creative Cloud verbundenen mobilen Workflow für jeden, der auf seinem tragbaren Gerät leistungsfähige kreative Bildbearbeitung nutzen möchte. Schließlich ist nun Lightroom Mobile auch für iPhone verfügbar. Es ermöglicht eine effiziente Verwaltung und Bearbeitung von Bildern auf Desktop-PCs, mobilen Geräten und im Web. Fast die Hälfte aller Kreativen nutzt ihr mobiles Gerät, um Inspirationen unterwegs festzuhalten, und jeder Dritte möchte gerne mehr Inhalte auf Tablets erzeugen (Quelle: Studie The New Creatives Report , 16. Juni 2014).

Adobe Sketch, Line und Photoshop Mix eröffnen neue Wege, um Inhalte unterwegs zu erzeugen und mit gespeichertem Content in der Creative Cloud zu verbinden. Die Apps wurden mit Hilfe des neuen Adobe Creative Software Development Kit (SDK) entwickelt. Es beschleunigt die Erstellung mobiler Apps durch Drittanbieter, die Cloud-basierte Adobe-Technologien nutzen, und ermöglicht reibungslose kreative Prozesse zwischen Mobilgerät und Desktop. Mit dem sich derzeit noch in der Beta-Version befindlichen SDK können Entwickler Photoshop PSD-Dateien in ihre mobilen Apps integrieren und bearbeiten. Es gewährleistet die Kompatibilität zwischen mobilen Apps und Desktop-Tools wie Photoshop und Illustrator und bietet neuartige Bildbearbeitungsmöglichkeiten in der Cloud.

„Unsere neuen mobilen Apps, die Hardware und das Creative SDK eignen sich perfekt für kreative Profis, richten sich aber ebenso an alle kreativ inspirierten und arbeitenden Menschen“, sagt Scott Belsky, Vice President of Product and Creative Community bei Adobe. „Heute führen wir innovative Zeichentools ein, die sich mit der Creative Cloud-Identität der Designer verknüpfen lassen. So erhalten sie Zugang zu Farbschemata und können Copy und Paste über verschiedene Geräte hinweg durchführen. Das ist nur ein Beispiel, wie unser SDK die Kreativbranche aufrütteln wird.“

Adobe Sketch und Line können beide automatisch mit Ink und Slide genutzt werden. Sie funktionieren auch ohne Eingabestift und bieten eine hochinnovative Softwareversion des Lineals („Touch Slide“) für die Zeichnung gerader Linien ohne Hardware. Die Apps lassen sich mit Behance verbinden, sodass Designer ihre Arbeiten mit einer Community aus über drei Millionen Kreativen teilen und Feedback dazu erhalten können. Die heute eingeführten Produkte umfassen:

Mobile Apps

  • Adobe Sketch ist eine Social App für Zeichnungen freier Formen auf dem iPad. Sketch bietet Designern einen vernetzten kreativen Prozess, indem es Inspiration, Entwürfe und Community an einem Ort zusammenbringt. Zu den wichtigen Zeichenwerkzeugen gehören: ein Grafitstift, ein Tuschestift, zwei Blending Marker (Brush Tip, Chisel Tip) sowie ein Radiergummi-Werkzeug. Es gibt sogar die Möglichkeit, Live-Feedback während der Arbeit einzuholen.
  • Adobe Line, die weltweit erste iPad App für Präzisionszeichnungen und -entwürfe. Line erneuert die Kunst des Entwurfs, indem es organische Zeichnungen mit geraden Linien, Kurvenlinealen und perfekten Formen kombiniert, die in Draufsicht, Seitenansicht oder perspektivisch gezeichnet werden können. Line lässt sich in Verbindung mit Slide nutzen und erfindet traditionelle Zeichenwerkzeuge wie Lineal, Zeichenschiene oder Formvorlagen für die mobile Welt neu. Zudem ermöglicht es Kreativen den Zugang zu Materialien, Kuler Farbschemata und die Option, ihre Arbeiten zu teilen.
  • Photoshop Mix, eine mobile App, für hochpräzises Compositing und Maskieren auf dem iPad. Photoshop Mix bietet Zugang zu Cloud-basierenden leistungsfähigen kreativen Bildbearbeitungstools auf dem iPad. Dazu gehören die Werkzeuge Upright, Content Aware Fill und Camera Shake Reduction. Es bietet nicht-destruktive Bildoptimierung, Auswahlen, Ausschneiden und das Kombinieren von Bildern. Es kann PSD-Dateien öffnen und speichern und erlaubt so, einen kontinuierlichen Workflow mit Photoshop CC auf dem Desktop.
  • Lightroom Mobile für iPhone bringt die kürzlich herausgegebenen Lightroom mobile-Funktionen jetzt auch auf das iPhone. Die App erlaubt die effiziente Verwaltung und Bearbeitung von Bildern über Desktop-PCs, mobile Geräte und Web. Zusätzlich wurde Adobe Voice, eine kostenlose iPad App für Videos, aktualisiert und kann jetzt mit Lightroom-Katalogen zusammenarbeiten.
  • Creative Cloud für iPad und iPhone ist eine neue App, die Creative Cloud-Mitgliedern unter anderem der Zugriff auf und die Verwaltung ihrer Dateien, Materialien über ihr mobiles Gerät ermöglicht.

Creative Hardware

  • Adobe Ink ist ein dreikantiger, Hydro-geformter Aluminium-Eingabestift für das iPad unter iOS 7. Er ermöglicht kontrollierte, ausdrucksstarke Zeichnungen und verbindet sich mit der Creative Cloud. Dies bietet Nutzern Zugang zu ihren kreativen Materialien – Lieblingszeichnungen, Fotos, Adobe Kuler Farbschemata und mehr – einfach mit ihrem Stift. Basierend auf der Adonit Pixelpoint™ Technologie, ist der drucksensitive, leichtgewichtige Stift mit dünner Spitze für eine komfortable Nutzung ausbalanciert.
  • Adobe Slide ist ein neuartiges digitales Lineal (und Begleiter von Ink) für das iPad unter iOS 7. Die moderne Version traditioneller Werkzeuge ermöglicht auch im Computer-Zeitalter Präzisionsentwürfe mit geraden Linien, perfekten Kreisen und ausbalancierten Formen auf dem iPad.

Neue SDK legt Basis für Creative Cloud als Entwickler-Plattform

Die neue Creative SDK von Adobe ist eine Software-Bibliothek, mit deren Hilfe Entwickler die kreativen Technologien von Adobe nutzen können, um mobile Apps zu erstellen. Zu den verfügbaren Funktionen gehören das Durchsuchen von Dateien in der Creative Cloud sowie die Extraktion von Elementen aus PSD-Dateien, Adobes Touch Slide-Software zum Zeichnen gerader Linien und Cloud-Services zur Bildbearbeitung wie das Upright- und Content Aware Fill-Werkzeug. Adobe Photoshop Mix nutzt diese neuen APIs und bietet einige der besten Bildbearbeitungstechnologien von Adobe Photoshop. Adobe Creative SDK wurde speziell zur Erstellung von iOS-Anwendungen entwickelt und wird aktuell von ausgewählten Entwicklern getestet. Eine öffentliche Beta-Version steht voraussichtlich in den kommenden Monaten zur Verfügung.

Zusätzlich zu diesen Ankündigungen hat das Unternehmen vor kurzem Adobe Voice eingeführt, eine kostenlose iPad App für das Storytelling mit animierten Videos. Damit kann jedermann interessante Video-Geschichten erstellen und teilen. Über 50.000 Adobe Voice-Videos wurden bereits seit Veröffentlichung der App im Mai erzeugt. Unter Nutzung der Creative Cloud kann sich Adobe Voice nun nahtlos mit den Fotosammlungen des Nutzers in Lightroom synchronisieren.

Preise und Verfügbarkeit

Adobe Sketch, Line und Photoshop Mix sind kostenlose Anwendungen, die in Englisch, Französisch, Deutsch und Japanisch im Apple® App Store verfügbar sind. Adobe Ink und Slide lassen sich im US-amerikanischen Adobe Store für 199,99 US-Dollar (zzgl. Mehrwertsteuer) beziehen. Die Hardware ist aktuell in den USA erhältlich und wird voraussichtlich in diesem Jahr in weiteren Ländern auf den Markt kommen.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 06 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden