Aktiver Fotoherbst Zingst“ 2014 - Hirschbrunft und Kranichzug

Seeadler, © Mario Mueller
Der Herbst ist die aktivste Zeit für ambitionierte Fotografen. Die Natur zeigt sich an der Ostsee farbenfroh und in faszinierenden Lichtstimmungen. Die Erlebniswelt Fotografie Zingst bietet das dazu passende, attraktive Programm mit Workshops und sehenswerten Bilderschauen. Diese Motivwelt kann die Natur nur im Herbst bieten: das Schauspiel mit dem Zug von Tausenden hier rastenden Kranichen und im Nationalpark die Hirschbrunft. In Zingst kommt auf der Fotopirsch jeder zum Schuss.

Die stimmungsvolle Atmosphäre auf der Halbinsel und an den Stränden rund um Zingst lässt das Herz jedes Fotografen höher schlagen. Die Erlebniswelt Fotografie Zingst bietet das dazu passende, attraktive Programm mit Workshops und sehenswerten Bilderschauen.

Online-Fotowettbewerb „heartbeat of nature“ 2014

Die Erlebniswelt Fotografie Zingst und die photokina – world of imaging haben sich gemeinsam zur Aufgabe gemacht, „visuellen Naturschutz“ zu betreiben. 100 bewegende Bilder wurden gesucht und prämiert. Eine bewundernswerte Bandbreite emotionaler Motive ist das Ergebnis.

Ort: Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten
Termin: 30. September 2014 – Februar 2015

„Im Revier der Seeadler“ – Fotografien Mario Müller

Wer so nah an den Seeadler heran kommt, hat selbstverständlich die allerbesten Chancen für einzigartige Fotografien. Dies wird in dieser Ausstellung für den Betrachter in wunderbarer Weise sichtbar. Die Flugbilder, die Blicke in die Adlerhorste zu allen Tageszeiten, bei allen Lichtstimmungen und aus unterschiedlichsten Distanzen, sind in dieser Fotoschau zu einem großartigen Gesamtbild vereint. Mario Müller öffnet die Augen für die Schönheit dieser herrlichen Vögel. Eine sehenswerte Ausstellung mit unvergesslichen Eindrücken.

Ort: Open-Air-Installation Postplatz
Termin: 30. September 2014 – 15. Dezember 2014

„Deutsche Buchenwälder“ – Fotografien Jürgen Reich

Der Naturfotograf Jürgen Reich hat mit der Kamera eine wundervolle Dokumentation geschaffen. Ausgehend von der Erkenntnis, dass ohne menschlichen Einfluss heute noch weite Teile Europas nahezu komplett mit Fagus sylvatica, der Rotbuche, bedeckt wären, hat er sich auf die Suche nach den letzten wilden Urwäldern in Deutschland gemacht. Weil die Buchenbestände im Laufe der Geschichte durch die Zivilisation derart reduziert worden sind, hat die UNESCO die wertvollsten Relikte großflächiger Buchenwälder zum Weltnaturerbe erklärt. Mit stimmungsvollen, ausdrucksstarken Fotos führt Jürgen Reich den Betrachter in die märchenhaft anmutende Welt der „Urwälder von morgen“.

Ort: Max Hünten Haus Zingst
Termin: 1. Oktober 2014 -Februar 2015

„Auf den Spuren des Kranichs“ – Fotografien Günter Nowald

In der chinesischen Mythologie ist der Kranich Sinnbild für Weisheit und wird „Himmelskranich“ oder auch „Seligenkranich“ genannt. Im alten Ägypten war er der „Sonnenvogel“. In Japan steht der Kranich für Gesundheit und ein langes Leben. Noch heute ist dort der Brauch verbreitet, zu Hochzeiten gefaltete Papierkraniche zu überreichen. Aus Schweden stammt sein Name „Vogel des Glücks“ – weil mit ihm das Frühjahr kommt und damit auch Wärme, Licht und Nahrungsfülle. Günter Nowald ist Leiter des Kranichinformationszentums in Groß Mohrdorf bei Stralsund, das von „Kranichschutz Deutschland“ seit 1996 betrieben wird. Er hat von den faszinierenden Vögeln als kenntnisreicher Ornithologe und kreativer Fotograf begeisternde Bilder geschaffen, wie diese Ausstellung zeigt.

Ort: Kurhaus Zingst
Termin: 2. Oktober 2014 – Februar 2015

„Symbiosen – Von sensibler Bildkomposition zu kühler Modernität“ – Fotografien Carola Brackrock

Die fotokünstlerischen Arbeiten von Carola Brackrock zeigen beeindruckend feine Ausdrucksformen in großer Bandbreite. Ihre aus der Natur entlehnten Motive visualisiert sie durch überhöhte Ästhetik zu faszinierenden Kreationen. Es ist überhaupt kein Bruch zu erkennen, wie sich ihre Bildwelten in neuen Werkkreisen zu kühler Modernität wandeln. Selbst aus einem profanen Barcode versteht es Carola Brackrock in behutsamen digitalen Arbeitsschritten (foto-)grafische Bildkompositionen von begeisterndem Reiz zu entwickeln.

Ort: EPSON Digigraphie Galerie Zingst
Termin: 2. Oktober 2014 – Februar 2015
Vernissage: Donnerstag, 02.10.2014 | 17 Uhr EPSON Digigraphie Galerie Zingst

„LEICA OSKAR BARNACK PREIS“ 2014

Dieser Preis ist nach dem Erfinder der legendären Leica benannt. Oskar Barnack ist mit dem Trick, perforiertes Kinofilmmaterial in ein kompaktes, aus einem Metallrohr geformten Kamerakörper einzubauen, zum Schöpfer der Kleinbildfotografie geworden. Das ist ziemlich genau 100 Jahre her. Gerade hat man dieses Jubiläum gefeiert. Der Leica Oskar Barnack Preis wird alljährlich ausgeschrieben und soll hinsichtlich der Lebendigkeit und der Kreativität den besonderen Geist und die hochwertigste Form der Kleinbildfotografie zum Maßstab haben. Mit Spannung wird die alljährliche Ausbeute dieses, in jeder Hinsicht vorbildlichen, Wettbewerbs von der Fotoszene erwartet.

Ort: Leica Galerie Zingst
Termin: 26. September 2014 – 30. Dezember 2014

Fotoschule Zingst – Von Vorbildern lernen

Zwei meisterliche Workshops von absoluten Elite-Fotografen hat die Erlebniswelt Fotografie in den aktiven Fotoherbst platziert. Wer diese Workshops besucht, wird fotografisch einen erheblichen Zuwachs an Kenntnissen erlangen und sich somit persönlich ganz neue Motivwelten erschießen. Außerdem sind die Veranstaltungen der Fotoschule Zingst zugleich auch Events zu intensiven menschlichen Begegnungen. Zwei Workshops mit außergewöhnlichen Referenten führen das Programm an:

Bildgestaltung und Bildsprache

Gestaltung ist lernbar. Der so einfach klingenden und doch so selten umgesetzten Erkenntnis folgt dieser Workshop. In vielen kreativen Übungen werden neue Bildideen entwickelt, experimentieren die Teilnehmer mit der Bildgestaltung und lernen eine konzeptionelle Arbeitsweise kennen. Dabei bedienen sich die Fotografen künstlerischer Konzepte aus der seriellen und ganz besonders der abstrakten Fotografie. Den Abschluss bildet dann jeweils eine intensive Bildbesprechung.

Themenbereich: Bildgestaltung
Referent: Robert Mertens
Termin: 23.10. – 26.10.2014

Porträt-Mimik-Gestik

Weg von der Oberflächlichkeit, hin zum tiefgründigen, psychologischen Porträtieren mit der Kamera. Menschenbilder mit Aussagekraft. Einen Menschen mit seinem Charakter zu sehen und zu zeigen, dies möchte Walter Schels seinen Workshopteilnehmern vermitteln. Nicht das Gefallen, sondern das Ergriffensein. Der Porträtierte sollte dabei über sein Foto sich selbst erleben und etwas Neues entdecken. Menschenkenntnis, Grundkenntnisse der Physiognomie und die Fähigkeit, Vertrauen herzustellen sind dabei unerlässlich. Im Mittelpunkt steht für Walter Schels immer der Mensch, das Gespräch und das aufmerksame Betrachten der Gesichter – dies zu erfahren und zu fotografieren ist das Ziel des Workshops. Den Teilnehmern steht zum Workshop leihweise eine Kamera von Hasselblad zur Verfügung.

Themenbereich: Menschenbilder
Referent: Walter Schels
Termin: 6.11. – 09.11.2014

Fotonachrichten 09 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden