Bundesfestival Video feiert 25. Geburtstag in Gera

Bundesfestival Video feiert 25. Geburtstag in Gera Bildgalerie betrachten

Vom 15. bis 17. Juni treffen sich Deutschlands beste Nachwuchsfilmemacher bereits zum zweiten Mal in Gera, Jubiläumsausgabe des Bundesfestival Video an traditionsreichem Ort des Kinder- und Jugendfilms

Der renommierte Deutsche Jugendvideopreis (DJVP) feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Grund genug, um mit dem Finale des Filmwettbewerbs nach 2011 ein zweites Mal in Gera zu gastieren. Vom 15. bis 17. Juni 2012 präsentieren sich die Teilnehmer und Macher des DJVP im Rahmen des Bundesfestival Video in der thüringischen Otto-Dix-Stadt. „Gera als traditionsreiche Stadt des Kinderfilms und das Kindermedienland Thüringen bieten beste Voraussetzung für eine zweite Auflage des Bundesfestivals Video. Wir freuen uns auf drei Tage voller spannender, überraschender und beeindruckender Filme von Newcomern und ‚alten Hasen‘ des Nachwuchsfilms“, so Christian Exner, Leiter des Festivals.

Im vergangenen Jahr hatte Gera erstmals eine großartige Bühne für die Veranstaltung geboten. Das Bundesfestival Video zeigt als Finale der beiden Einzelwettbewerbe Deutscher Jugendvideopreis und Video der Generationen jährlich herausragende Videoproduktionen von Kindern und Jugendlichen sowie von älteren medienaktiven Filmemachern. Mit Spannung erwartet wird die Verleihung der Preise am Sonntag (17. Juni ab 11.00 Uhr). Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Hauptstifter vergibt in verschiedenen inhaltlichen Kategorien und Altersstufen die Preise an Sieger und Platzierte. Weitere Ehrungen werden durch die Festivalpartner und Sponsoren überreicht. Das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) mit Sitz in Remscheid veranstaltet im Auftrag des Bundesjugendministeriums seit vielen Jahren mit dem Bundesfestival Video eines der bedeutendsten Medienfestivals für Produktionen von Kindern, Jugendlichen und Senioren in Deutschland. Der jeweilige Austragungsort wechselt regelmäßig. Nach 2011 erhielt in diesem Jahr die Otto-Dix-Stadt Gera erneut den Zuschlag zur Austragung der Veranstaltung.

Durch den regelmäßigen Wechsel der Veranstaltungsorte sollen Strukturen der Jugendfilmarbeit in den Regionen begleitet und in deren Weiterentwicklung unterstützt werden. Darüber hinaus werden die kreativen Leistungen der Nachwuchsfilmer öffentlich gemacht, der Dialog zwischen Filmemachern befördert und es bietet sich Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Die Festivalstadt Gera erwartet am Veranstaltungswochenende im Juni mehr als 150 Filmer aus der ganzen Bundesrepublik – insgesamt werden über filmbegeisterte 500 Gäste die knapp 50 nominierten Produktionen sehen und im Rahmen des Zuschauerpreises auch bewerten können.

Christian Exner: „Unser zweiter Auftritt in Gera freut mich als Festivalleiter ganz besonders. Denn Gera stellt einen würdigen Rahmen für unser rundes Jubiläum dar. Wo könnte man diesen Geburtstag angemessener feiern als in einer Stadt, die schon seit den 1970er Jahren als eine der erfolgreichsten im Bereich Kinder- und Jugendfilm gilt!?“

Das Bundesjugendministerium unterstützt den ‚Deutschen Jugendvideopreis‘ aktuell mit jährlich 13.000 Euro; der Wettbewerb ‚Video der Generationen‘ wird derzeit mit Preisgeldern in Höhe von 6.000 Euro gefördert.

Das Bundesfestival Video 2012 findet vom 15. bis 17. Juni in der Otto-Dix-Stadt Gera statt. Partner des Festivals sind: das Kindermedienland Thüringen (vertreten durch das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit und die Thüringer Staatskanzlei), die Thüringer Landesmedienanstalt in Zusammenarbeit mit dem Offenen Kanal Gera, die Stadt Gera sowie die Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz.

Weitere Informationen. http://www.jugendvideopreis.de/presse/

Fotonachrichten 04 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden