CEWE macht den „Fotofrühling 2013“ in Zingst noch sehenswerter

Klaus Bossemeyer Bildgalerie betrachten

Klaus Bossemeyer

Mit dem „Fotofrühling 2013“ findet vom 22. bis 24. März die erste fotografische Attraktion des Jahres im Ostseeheilbad Zingst statt. Passend zur Jahreszeit wird an diesem Wochenende unter dem Leitmotiv „Licht“ ein vielfältiges Programm geboten. Zum ersten Mal unterstützt CEWE den Veranstalter Erlebniswelt Fotografie Zingst und macht gleich zwei Fotoausstellungen noch sehenswerter.

Wettbewerbsfotos professionell präsentiert

Zu den Programmhöhepunkten des Wochenendes in Zingst zählen die beiden Ausstellungen, die aus zwei Fotowettbewerben hervorgehen: „Professionelle Lichtblicke – Vom Geistesblitz zum Naturereignis“ und „FOTO OSCAR 2013“. Erlebniswelt Fotografie Zingst zeigt die Bilderschauen in Kooperation mit dem CentralVerband Deutscher Berufsfotografen im Kunsthallenhotel „Vier Jahreszeiten“. CEWE als Förderer hat die insgesamt 41 ausgestellten Bilder erstmals als Farbdruck auf Alu-Dibond angefertigt und trägt damit maßgeblich zu einer hochwertigen Präsentation der Aufnahmen bei. So leitet der „Fotofrühling 2013“ das neue Jahr auf fotografisch herausragendem Niveau ein.

Vielfältiges Programm für Fotointeressierte

Die von CEWE unterstützten Veranstaltungen sind Teil eines vielseitigen Programms im Seeheilbad. Gemeinsam mit dem „Lichtertanz der Elemente“ an der Seebrücke, verschiedenen Workshops der Fotoschule Zingst und „Zingst live! – Die Musiknacht!“ bilden sie einen ansprechenden Saisonauftakt für Fotointeressierte an der Ostsee. Abgerundet wird dieser durch die „Bärenstarken Fototage“, die der CentralVerband Deutscher Berufsfotografen anlässlich des „Fotofrühlings 2013“ veranstaltet.

CEWE und die Erlebniswelt Fotografie Zingst wollen ihre Zusammenarbeit auch in der Zukunft fortsetzen.

Weitere Informationen: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

Fotonachrichten 03 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden