Engagement für Menschen mit Behinderung

CEWE mit JobErfolg 2014 ausgezeichnet

Engagement für Menschen mit Behinderung
Der CEWE Standort Germering ist in einer feierlichen Zeremonie im Bayerischen Landtag Anfang Dezember mit dem JobErfolg 2014 ausgezeichnet worden. Dieser Preis ehrt jährlich Unternehmen aus Bayern, die sich besonders für die Belange von Menschen mit Behinderung einsetzen. In ihrer Laudatio hob Staatsministerin Emilia Müller das Engagement von CEWE besonders hervor, da dies weit über eine bloße Erfüllung von verbindlichen Vorgaben hinausgeht.

Seit Langem setzt sich CEWE für die Interessen von Menschen mit Behinderung ein. Am bayerischen Standort Germering sind 19 Mitarbeiter mit Behinderung beschäftigt. Mit 8,26 % stellt dies eine deutliche Übererfüllung der gesetzlichen Vorgabe dar. Ein Beispiel für die erfolgreiche Integration von Menschen mit Behinderung in das Tagesgeschäft stellt der Arbeitsplatz für drei gehörlose Mitarbeiter durch speziell installierte optische Warnsignale in der Produktion dar. Gleiches gilt für besonders eingerichtete Arbeitsplätze im Versand.

CEWE achtet darauf, dass Mitarbeiter grundsätzlich so eingesetzt werden, dass Sie im jeweiligen Tätigkeitsbereich durch ihre Behinderung keine Einschränkungen erfahren. Gelungene Integration beginnt bereits bei einem den Fähigkeiten und Fertigkeiten entsprechenden Einsatz im Unternehmen. Begleitet werden die Bemühungen durch flexible Arbeitszeitmodelle. So werden bei CEWE in Germering beispielsweise acht der 19 Mitarbeiter mit Behinderung in Teilzeit beschäftigt. “Wir freuen uns, dass das für uns selbstverständliche Engagement für Menschen mit Behinderung honoriert wird”, so Stephan Johannes Reinhold, CEWE Geschäftsführer am Standort Germering.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 12 / 2014

2 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden