CEWE unterstützt neue SOS-Kita in Düsseldorf-Garath mit 20.000 Euro

CEWE unterstützt neue SOS-Kita in Düsseldorf-Garath mit 20.000 Euro
Die MitarbeiterInnen der SOS-Kindertagesstätte Koblenzer Straße 123 freuen sich über Unterstützung für ihre Einrichtung. Der Geschäftsführer des Produktionsstandortes Mönchengladbach von CEWE, Europas führendem Fotoservice und innovativem Online Druckpartner, Matthias Meß, übergab einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro für die Innen- und Außengestaltung des Kita-Geländes. Aber auch für die Dekoration der noch kahlen Gruppenräume des Modulbaus sorgt der Oldenburger Fotodienstleister: Für die vier Kita-Gruppen werden Bilder der Kinder in alltäglichen Wohlfühl- und Spielsituationen gedruckt und in Fotorahmen an die Wände gebracht. Bei der Verschönerung des Außengeländes werden die Mitarbeiter von CEWE am Standort Mönchengladbach an einem Ehrenamts-Tag im nächsten Frühjahr sogar selbst mit Hand anlegen und ein Gartenhaus für die Unterbringung von Sandspielzeug und Spielgeräten bauen.

Matthias Meß befürwortet das Engagement seiner Mitarbeiter: “Ich freue mich über die enge Partnerschaft von CEWE und den SOS-Kinderdörfern. Inzwischen wurde sie an vielen Unternehmensstandorten von CEWE mit verschiedenen Hilfen für Familien und Kindern mit Leben gefüllt. Es ist schön zu sehen, dass den Kindern mit unseren Projekten hier vor Ort viel Freude bereitet wird.”

Bereits sechs Monate nach Einreichung des Bauantrags startete die Kita an der Koblenzer Straße ihren Betrieb. Hier werden 74 Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren in vier Gruppen betreut. Die pädagogische Arbeit zeichnet sich durch eine wertschätzende und partizipatorische Haltung den Kindern und Eltern gegenüber aus. Die Erzieher im Team um Kita-Leitung Bärbel Thorwirth sehen sich als Begleiter, die die Kinder darin unterstützen, ihre Welt forschend zu entdecken und zu begreifen. Die Neugierde der Kinder ist der Motor des Lernens.

Die SOS-Kita Koblenzer Straße entstand in Rekordzeit. Zwischen dem Bauantrag im März 2014 und dem Start mit vorerst zwei Gruppen im Oktober lagen sechs Monate. In dieser Zeit wurden Bau- und Einrichtungspläne erstellt, Personal eingestellt und im Sommer die Baugenehmigung erteilt. Das Gebäude wurde in Modulbauweise errichtet und kann somit dem wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen im Düsseldorfer Süden entsprechend erweitert werden.

Herbert Stauber, Einrichtungsleiter des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf: “Das Unternehmen CEWE ist ein wertvoller Partner für das SOS-Kinderdorf. Nicht nur die finanzielle Unterstützung, sondern auch gemeinsame Aktionen kommen unserer Kita zugute. Wir freuen uns über das Interesse von CEWE an den sozialen Belangen hier in Düsseldorf. Die finanziellen Mittel nutzen wir zur Erweiterung des Spielplatzes und zur Ausstattung der Gruppenräume.”

Das SOS-Kinderdorf Düsseldorf startete 2009 mit der Schulsozialarbeit. Derzeit umfasst die Einrichtung mehrere pädagogische Abteilungen mit der Schulsozialarbeit an fünf Standorten, dem SOS-Jugendtreff, dem SOS-Stadtteiltreff mit den U3-Spielgruppen, der Ambulanten Familienhilfe, den Frühen Hilfen, dem Mehrgenerationenhaus und zwei Kindertagesstätten. Im September 2014 wurde die erste SOS-Kinderdorffamilie gegründet. Weitere Angebote sind im Aufbau.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 11 / 2014

5 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden