Canon entwickelt ein Upgrade für die weltweit erste 4K-DSLR EOS-1D C

Canon entwickelt ein Upgrade für die weltweit erste 4K-DSLR EOS-1D C
Canon kündigt die Entwicklung eines neuen, auf dem Feedback der europäischen professionellen Video-Community basierenden, Spezifikations-Upgrades für die EOS-1D C an. Nach Aktualisierung der Kamera mit dem kostenlosen Upgrade wird dann auch die 25p-Aufzeichnung bei maximaler 4K-Videoauflösung unterstützt.

Konzipiert für Film-, TV- und hochauflösende Videoproduktionen ist die EOS-1D C die weltweit erste DSLR-Kamera mit 4K-Videoaufzeichnung. Für eine äußerst hochwertige Filmqualität optimiert und mit exzellenter Low-Light-Leistung sowie mit einem dem klassischen Filmmaterial vergleichbaren Dynamikumfang ist die extrem kompakte Filmkamera eine hervorragende Wahl für viele Aufnahmesituationen.

Die EOS-1D C zeichnet 4K-Video mit 4.096 × 2.160 Pixeln über eine 8-Bit Motion JPEG-Komprimierung auf. Über die integrierte HDMI-Schnittstelle der Kamera kann die Übertragung von unkomprimiertem 1.920 × 1.080 High Definition Videomaterial (YCbCr 4:2:2 Signal) auf ein externes Aufzeichnungsgerät erfolgen. Für die Full HD Videoaufzeichnung stehen verschiedene Bildraten bis zu 1.080 / 60p zur Verfügung. Full HD Videos können auf CF-Speicherkarten aufgezeichnet werden. Canon Log Gamma sichert eine Videoqualität der Spitzenklasse und durch den großen Dynamikbereich einen enormen Freiraum bei der Belichtung sowie größeren Spielraum bei der Post-Produktion.

Das Spezifikations-Upgrade steht voraussichtlich ab April 2013 zur Verfügung.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Stand: Januar 2013. (www.canon.de)

Fotonachrichten 01 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden