Canon erweitert Project 1709 Betaversion - neue Möglichkeiten bei den sozialen Netzwerken und der Bildverwaltung

Canon erweitert Project 1709 Betaversion - neue Möglichkeiten bei den sozialen Netzwerken und der Bildverwaltung
Canon aktualisiert die Betaversion seines Project 1709. Die Version 1.1 bietet Nutzern neben der Möglichkeit einer vollständigen Integration in Flickr weitere Funktionen für die Bildverwaltung und Organisation.

Über Project 1709 Version 1.1 können nun Bilder und Kommentare direkt auf Flickr veröffentlicht und auf Flickr gespeicherte Fotos direkt in den Bereich von Project 1709 gezogen werden. Damit stehen dort jetzt noch mehr soziale Netzwerke für den Foto-Spaß zur Verfügung. Eine Reihe erweiterter Funktionen und Tools für die Bildverwaltung bieten eine größere Flexibilität bei der Handhabung und Organisation von Bildersammlungen. Im aktualisierten Project 1709 können nun Dateinamen bearbeitet, Bilder gedreht und gelöscht sowie Bilderalben erstellt werden. Die optimierte Suchfunktion enthält jetzt auch die tag-basierten Filteroptionen „All“ und „Any“. Mit der Integration der neuen Merkmale und Funktionen kommt Project 1709 dem Feedback und den Anfragen der Fotofreunde nach, die sich seit der Einführung der Beta-Phase auf der photokina 2012 der Plattform angeschlossen haben. Canon wird das Serviceangebot von Project 1709 bis zum offiziellen Start in 2013 kontinuierlich ausbauen. Interessierte Kunden, die an der Beta-Phase teilnehmen möchten, können sich über folgenden Link registrieren: www.Project1709.com

Project 1709 – Hauptleistungsmerkmale

  • Speichern: ein Leben voller Bilder, gespeichert an einem Platz
  • Finden: Bilder filtern, um gesuchte Aufnahme auf den Punkt zu lokalisieren
  • Abrufen: Zugang zu allen Aufnahmen, jederzeit und überall
  • Genießen: Aus schönen Digitalbildern das Beste machen
  • Optimieren: Schöne Aufnahmen in erstklassige Bilder verwandeln

Irrtümer und Änderungen vorbehalten. (www.canon.de)

Fotonachrichten 03 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden