Carl Zeiss Kunstkalender 2013 - Anspruchsvolle Fotokunst begleitet durch das Jahr

Top-Stars mit Fantasie und Emotion in Szene gesetzt

Mit faszinierenden Bildern großer Fotokünstler hat der exklusive Carl Zeiss Kunstkalender in den vergangenen Jahren weltweit Furore gemacht. Die Edition 2013 zeigt die Kunst des Schweizer Foto- grafen Michel Comte. „Imagination“ ist der Titel seiner romantischen Geschichte in prachtvollen Bildern. „Der exklusive Kunstkalender für unsere Kunden, den wir nun schon zum vierten Male auflegen, ist etwas ganz Besonderes. Er ist weltweit sehr begehrt und nur in limitierter Auflage verfügbar“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Carl Zeiss AG, Dr. Michael Kaschke. Der Kalender wurde der Öffentlichkeit erstmals am 18. Oktober 2012 im Haus der Photographie in Hamburg präsentiert.

Die Verbindung der entfernten Welten der Protagonisten bildet die Geschichte des Carl Zeiss Kunstkalenders 2013. Der Kalender des Optikunternehmens führt wieder internationale Stars zusammen – diesmal prominente Namen aus drei Kontinenten. Fotograf Michel Comte zeigt mit den Bildern von „Imagination“ Szenen zwischen Realität und Traum, Fantasie und Sehnsucht. Der männliche Darsteller ist der amerikanische Film- und TV-Serienschauspieler Patrick Dempsey, der auch mit Begeisterung Autorennen fährt. Dempsey ist vielen auch aus der Serie „Grey’s Anatomy“ bekannt. An seiner Seite steht Rinko Kikuchi, die vielseitige Japanerin, die in Fernseh-, Kino- und Theaterproduktionen brilliert hat.

Über die zwölf Monate des Jahres erzählt der Carl Zeiss Kunstkalender 2013 die Geschichte eines Paares, das in der Realität gar nicht zusa mengefunden hat. Er ist Rennfahrer mit Leib und Seele – voll konzentriert auf Wettkampf und Geschwindigkeit. Sie sucht seine Nähe und gibt sich ganz der Fantasie hin, mit ihm zusammen zu sein. So kommen verschiedene Schichten ins Spiel: Realität und Traum, gefährliche Gegenwart und sehnsuchtsvolle Fantasie. Die Bilder zeigen diese unterschiedlichen Erlebniswelten. Sie sind immer gleichzeitig präsent: Die Sphären durchdringen einander. So zeigt sich in den vielschichtigen Mehrfachbelichtungen die ersehnte Nähe und die Ferne eines fremden Lebens.

Michel Comte hat mit dem Carl Zeiss Kunstkalender 2013 den vierten Kalender dieser Reihe gestaltet. Vor ihm haben Wim Wenders, Bryan Adams und Ellen von Unwerth unverwechselbare Werke geschaffen.

Carl Zeiss nutzt den Kunstkalender als limitiertes, exklusives Geschenk für Kunden und Freunde des Unternehmens. Er wird nicht zum Verkauf angeboten. Die limitierte Auflage für Kunden wird im Dezember ausgeliefert.

Fotonachrichten 10 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden