Bildleiste

Foto-App Adobe Carousel ab sofort im iTunes App Store und Mac App Store erhältlich

Adobe® Carousel™ ist ab sofort im iTunes App Store und Mac App Store verfügbar. Carousel ist die einzige Lösung, mit der Nutzer auf ihre gesamte Fotosammlung von einem iPad, iPhone, iPod touch und Mac OS Desktop-Computer aus zugreifen können. Die App wurde für alle entwickelt, die sich für Fotos begeistern, viel fotografieren und ihre Bilder mühelos betrachten, durchsuchen, zusammenstellen und mit anderen teilen möchten, ohne diese manuell synchronisieren oder speichern zu müssen. Adobe Carousel stützt sich auf die Bildverarbeitungstechnologie von Adobe Photoshop® Lightroom®. Damit können Nutzer durchgängig auf allen Geräten die besten Bildbearbeitungsergebnisse erzielen.

Adobe Carousel setzt sich aus einem Set von Client Apps für iPad, iPhone, iPod touch und Mac OS Desktop-Computer zusammen. Eine Erweiterung für Windows- und Android basierte Geräte ist für das erste Halbjahr 2012 geplant. Nutzer können ihre bestehende Fotosammlung in Adobe Carousel importieren oder Carousel auf einem iPad, iPhone oder iPod touch direkt nutzen und auf die Fotos automatisch auf allen unterstützten Geräten zugreifen. Ermöglicht wird dies mithilfe der cloud-basierten Mesh-Technologie, die in Adobe Carousel integriert ist. Einmal importiert, werden alle Bearbeitungen, Löschungen oder Ergänzungen an der Fotosammlung, die an einem Gerät vorgenommen werden, automatisch auf allen Geräten eines Accounts aktualisiert. Abonnenten können eine unbegrenzte Anzahl an JPEG-Dateien importieren und die Apps auf so vielen unterstützten Geräten installieren, wie sie möchten. Adobe Carousel ist einfach einzurichten: Nutzer müssen lediglich die Apps herunterladen, ein Abonnement auf ihrem iPhone oder iPad einrichten und können starten.

Bekannte Multitouch-Funktionen sorgen für interaktive und ansprechende Bilderlebnisse. Die leistungsstarke Bildverarbeitungs-Engine von Adobe ermöglicht Anwendern das Verändern von Belichtungseinstellungen wie Schatten und Licht, Weißabgleich, Farbton, Schärfe und Kontrast. Des Weiteren gibt es mehr als ein Dutzend „Looks“ für schnelles Experimentieren mit der Bilddarstellung.

Adobe Carousel vereinfacht und verbessert das Teilen von Fotos, da Nutzer mit einem Abonnenment bis zu 25 Freunde oder Verwandte zum Teilen und Bearbeiten einer Fotosammlung kostenfrei einladen können. So kann jeder mit einem Gerät, das Carousel unterstützt, bestehende Fotos betrachten oder neue hinzufügen, Belichtungseinstellungen und Looks von Bildern verändern und die eigenen Favoriten mühelos finden und markieren. Die Fotos lassen sich darüber hinaus auch direkt via Facebook, Twitter und Tumblr sowie E-Mail veröffentlichen.

Preise und Verfügbarkeit

Adobe Carousel ist ab sofort im iTunes App Store (http://itunes.apple.com/de/app/adobe-carousel/id455066445?ls=1&mt=8) und Mac App Store (http://itunes.apple.com/de/app/adobe-carousel/id455068834?ls=1&mt=12) verfügbar. Bis zum 31. Januar 2012 bietet Adobe die App zum Einführungspreis von 44,90 Euro pro Jahr oder 4,99 Euro pro Monat an. Alle Kunden, die zu diesen Konditionen ein Abonnement für Adobe Carousel abgeschlossen haben, können dieses zum selben Preis um weitere zwei Jahre Laufzeit verlängern. Nach dem Einführungsangebot wird Adobe Carousel 99,99 Euro pro Jahr oder 9,99 Euro pro Monat kosten. Kunden erhalten außerdem ein Gratisabonnement für 30 Tage und haben die Möglichkeit, jederzeit ein Abonnement auf monatlicher oder jährlicher Basis von ihrem iPad oder iPhone zu erwerben. Nach der Anmeldung erhalten Kunden überdies automatisch alle Updates, ohne dass weitere Gebühren fällig werden.

Kunden können die Adobe Carousel Apps für einen unbegrenzten Zeitraum und eine nicht-limitierte Anzahl an Geräten innerhalb eines Abonnements ohne Aufpreis herunterladen und installieren. Systemvoraussetzungen sind Mac OS X Lion (10.7) und mindestens iOS 4.2. Weitere Informationen zu Systemvoraussetzungen finden sich unter: http://www.photoshop.com/carousel.

Fotonachrichten 10 / 2011

Bewerten 67

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden