FotoTV veröffentlicht Film über das IPK Festival

Die Kölner senden eine weitere Show zum photokina-Rahmenprogramm

Der TV-Partner der photokina zeigt in einem weiteren Beitrag über das Rahmenprogramm der Messe was die Internationale Photoszene Köln im Monat September für alle Foto-Interessierten bereithält. Das IPK Festival ist parallel zur photokina ein festes und eigenständiges Event seit über 20 Jahren. Mit der Eröffnung der Fotoausstellung René Burri – das Werk’ im Museum für Angewandte Kunst in Köln wurde das IPK Festival am vergangenen Wochenende eingeläutet.

Im Dialog mit FotoTV gibt Festival Organisator Manfred Linke einen Vorgeschmack auf spannende Ausstellungen und Sonderveranstaltungen wie z.B. die Photographers’s Night am 23. September. Die Internationale Photoszene Köln bringt das Fotothema in seiner internationaler Bedeutung für Köln nach vorne. Zudem freut es mich sehr, dass das Festival als kulturelles Highlight die kommerziell ausgerichtete photokina sehr gut ergänzt und befruchtet’ so Marc Ludwig, Gründer und Geschäftsführer von FotoTV.

Mittlerweile bilden über 750 Lehr- und Kulturfilme den Kern von FotoTV.de. Das Portal ist Anlaufstelle und gleichzeitig Lehr- und Infoportal für über 40.000 Amateurfotografen und Profis. Mit den FotoTV.News hat der Sender 2009 eine kostenfreie Nachrichtensendung über Fotografie ins Leben gerufen. Ein weiteres Format ist FotoTV.Tech, in dem technologische Aspekte der Fotografie im Fokus stehen und in Expertengesprächen neuartige Produkte vorgestellt werden. Gegen eine geringe Gebühr erhält man unbegrenzten Zugriff auf den gesamten Content, der um 4 Filmbeiträge pro Woche wächst. FotoTV wurde 2007 gegründet, verzeichnet heute 40.000 Nutzer und ist unter www.fototv.com auch in englischer Sprache verfügbar. Das Unternehmen wurde 2009 mit dem Deutschen IPTV Award ausgezeichnet und ist das weltweit größte WebTV über Fotografie. FotoTV auf der photokina: Halle 5.1. (www.fototv.de)

Fotonachrichten 09 / 2010

51 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden