Die Zukunft der Fotografie: Symposium von Sony und der World Photography Organisation auf der photokina 2012

Copyright, Middlesex University Asef Ali Mohammad, UK, Student, courtesy of SWPA 2012 Bildgalerie betrachten

Führende Fotografie-Professoren aus ganz Europa und den USA werden vom 22. bis 23. September auf der photokina 2012 erstmals gemeinsam über die Zukunft der fotografischen Ausbildung diskutieren. Möglich macht dies das World Photo Educators’ Symposium, das in bisher nie dagewesener Form eine internationale Diskussionsplattform zu diesem Thema eröffnet. Das Symposium findet im Rahmen des Student Focus Programms statt – dem gemeinsamen Engagement von Sony und der World Photography Organisation zur Förderung talentierter Nachwuchsfotografen.

Die World Photography Organisation (WPO) kündigt die erste Student Focus Konferenz an, die speziell der fotografischen Ausbildung gewidmet ist.

Das World Photo Educators’ Symposium wird als erste Veranstaltung dieser Art führende Fotografie-Professoren aus ganz Europa und den USA zusammenbringen. Nie zuvor wurde eine Plattform geschaffen, auf der so viele unterschiedliche Stimmen aus der ganzen Welt Gehör finden können. Das Symposium wird vom 22. bis 23. September 2012 auf der photokina in Köln abgehalten. Gastgeber sind Sony und die World Photography Organisation, die diese Veranstaltung im Rahmen ihres Student Focus Programms durchführen.

Die preisgekrönte Professorin Virginia Morrison wird das Symposium leiten. Morrison ist Executive Director der Society of Photographic Education (SPE), einer amerikanischen Organisation, die ein Forum für Diskussionen über die Fotografie bereitstellt.

„Die Society of Photographic Education freut sich sehr darüber, an dem Symposium der World Photography Organisation für Fotografie-Lehrende aus aller Welt teilnehmen zu können“, so Morrison. „Unsere Leitung hat die strategische Notwendigkeit erkannt, unsere Präsenz international auszuweiten, um das kollektive Bewusstsein über die Themen und Herausforderungen zu vergrößern, vor denen die dynamische Welt der fotografischen Ausbildung und der Bilderstellung heute steht. Wir freuen uns auf fruchtbare Gespräche zu Themen wie: Studenten, Kunst lehren und machen, online lernen, digital denken, Lehrpläne, das Internet, die Auswirkungen von Fotos, Communities und Zusammenarbeit. Wir sind begierig, uns auf neue und unterschiedliche Zuhörerschaften einzulassen und herauszufinden, welche Schnittpunkte ihrer Interessen es gibt. Dieses Forum wird der Society of Photographic Education, der World Photography Organisation, Sony und den Teilnehmern helfen, neue Wege zu finden, unsere gemeinsame Ausbildungsbasis sowie unsere Ressourcen und aktuellen Praktiken auszuweiten. Es wird uns bei unserem ständigen Bestreben unterstützen, die führende fotografische Ausbildung anzubieten.“

Einer der teilnehmenden Universitätsvertreter, Adrian Mott, Course Director beim LCC (London College of Communication, GB) sagt über das Symposium: „Es bietet allen, die im Bereich der fotografischen Ausbildung tätig sind, eine einzigartige Gelegenheit zum internationalen Ideenaustausch. Das Forum wird zu einem besseren Verständnis für verschiedene Herangehensweisen und kulturelle Unterschiede bei der fotografischen Ausbildung beitragen.“

Die Diskussion wird als White Paper zur Zukunft der fotografischen Ausbildung veröffentlicht und an die 220 Universitäten verteilt werden, die an dem Student Focus Programm teilnehmen.

Ania Wadsworth, Student Focus Manager bei der WPO, fügt hinzu: „Dieses Symposium bietet Professoren aus ganz Europa eine fantastische Gelegenheit, zusammenzukommen und über die Lehrpraxis und den Leistungsvergleich im Fotografie-Bereich zu diskutieren. Mit dem Wissen, dass die Diskussion später auch an ihre Kollegen von Kanada bis Australien herangetragen wird, bietet das Symposium den Teilnehmern eine hervorragende Plattform, um hochwertige Diskussionen anzuregen, die weitreichende Verbesserungen innerhalb der Branche auslösen können.“

Zusätzlich zu ihrer Teilnahme an dem Symposium für Lehrende werden die Professoren jeweils einen Studenten von ihrer Universität mitbringen, der an verschiedenen Meisterkursen und Portfolio-Review-Gruppen teilnehmen kann. Diese Veranstaltungen werden von den renommierten britischen Fotografen Steve Pyke und Jonathan Worth sowie der Foto-Chefin der GEO-Magazine, Ruth Eichhorn, durchgeführt.

Student Focus ist der weltweit größte Fotografie-Wettbewerb für Studenten. 220 Universitäten aus der ganzen Welt nehmen mit über 20.000 Studenten an dem Student Focus Programm teil. Beiträge für den Student Focus Wettbewerb 2013 können jetzt eingereicht werden. Weitere Einzelheiten gibt es unter: www.worldphoto.org/student-focus.

Die World Photography Awards, gesponsert von Sony, wurden 2007 von der World Photography Organisation (WPO) ins Leben gerufen. Die WPO fördert die professionelle, Amateur- und studentische Fotografie und bietet der Fotoindustrie eine globale Plattform zur Kommunikation, Kollaboration und Präsentation aktueller Trends in den Bereichen Fotojournalismus, Fine Art und kommerzielle Fotografie. Eine Reihe von Initiativen und Programmen werden für diese globale Community bereitgestellt, die kommerzielle, kulturelle und informative Aktivitäten für Fotografen in den vielen verschiedenen Bereichen der Branche ebenso bieten, wie kulturelle Veranstaltungen, an denen die breite Öffentlichkeit teilnehmen kann. Zum WPO-Portfolio zählen derzeit der World Photography Student Focus Wettbewerb, die internationalen World Photography Festivals und Events sowie das World Photography Focus Programme.

Fotonachrichten 09 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden