Glowacz filmt die „7 Giants“ mit Panasonic Action-Cam

Profi-Bergsteiger Stefan Glowacz vertraut bei der Dokumentation seiner Extremtouren auf die Panasonic Mini-Kamera HX-A100

Glowacz filmt die „7 Giants“ mit Panasonic Action-Cam
Kletterer Stefan Glowacz mit der HX-A100 unterwegs im Ural (Foto: Klaus Fengler)
Mit Stefan Glowacz setzt einer der besten und erfahrensten aktiven Extremkletterer auf Panasonic Kamera-Equipment. Im Februar 2013 begab sich der Profi-Bergsteiger zusammen mit seinem Team auf einen Abenteuer-Trip zu den „7 Giants“, sieben 30 bis 42 Meter hohe mystische Felstürme im nördlichen Uralgebirge. Als Helmkamera kam dabei die Panasonic HX-A100 zum Einsatz. Die leichte und gleichzeitig robuste Action-Cam ist für den Einsatz in extremen Situationen konzipiert, ohne Kompromisse bei der Bildqualität zu machen. Von Vorteil ist hierbei die Trennung von Kamerakopf und Aufnahmeeinheit: Der leicht am Kopf zu befestigende Kamerakopf wiegt lediglich 30g und ist somit keine zusätzliche Belastung für den Sportler. Die Aufnahmeeinheit kann am Oberarm getragen und so in nahezu jeder Situation leicht bedient werden. Das Fazit von Glowacz, dessen beeindruckende Abenteuer-Doku „Jäger des Augenblicks“ gerade in die Kinos kommt: „Die Panasonic HX-A100 hat uns mehr als überzeugt.“

Die HX-A100 filmt in Full HD Qualität mit 1.920×1.080/60fps und bei Bedarf in zwei Slow-Motion-Geschwindigkeiten. Über das integrierte Wi-Fi Modul lassen sich Inhalte leicht teilen und die HX-A100 fernbedienen. Gleichzeitig entspricht die Action-Cam den Schutzklassenanforderungen IP5X für deren Staubdichtigkeit und IPX8 für deren Wasserdichtigkeit. „Selbst unter den härtesten Bedingungen waren wir begeistert von der Zuverlässigkeit und der hohen Qualität der Bilder. Durch den flexiblen Kamerakopf hatten wir die Möglichkeit, vor allem bei den Kletteraufnahmen individuelle Fixiermöglichkeiten zu nutzen, ohne vom Eigengewicht der Kamera eingeschränkt zu werden. Durch das Kabel konnten wir das Akku- und Speicherelement gut geschützt im Anorak tragen“, erklärt Stefan Glowacz.

Die sieben Steinsäulen der „7 Giants“ erheben sich wie überdimensionale Totems auf einem Hochplateau im Ural. Nur in den Wintermonaten ist es möglich, an diesen abgelegenen Ort zu reisen, da im Sommer der Permafrostboden auftaut und sich dann die Wege und Pfade in unüberwindbare Sumpfgebiete verwandeln. „Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt, schwierige Lichtverhältnisse und Schneestürme sind ein Härtetest für Mann und vor allem für das Material. Der Einsatz der HX-A100 im winterlichen Ural-Gebirge durch Stefan Glowacz und sein Team hat unter Beweis gestellt, dass die Action-Cam auch den härtesten Outdoor-Anforderungen gerecht wird und somit die perfekte Wahl für alle Abenteurer und Extremsportler darstellt“, erklärt Michael Langbehn, Manager PR, CSR und Sponsoring Panasonic Deutschland.

(www.panasonic.de)

Fotonachrichten 06 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden