Hasselblad Masters Awards 2012 - Bekanntgabe der Preisträger

Hasselblad hat die Preisträger in den elf Kategorien der renommierten Hasselblad Masters Awards bekanntgegeben. Die Siegerfotos wurden von einer hochkarätigen internationalen Jury aus Fotografen der unterschiedlichsten Bereiche ausgewählt. Aufgrund der großen Zahl und der hohen Qualität der Beiträge war die Auswahl auch in diesem Jahr keine leichte Aufgabe für die Juroren, aber die besondere Bedeutung der Masters Awards für die Branche ließ alle mit großer Begeisterung und Interesse an die Arbeit gehen. Fotograf und Jurymitglied Colin Prior erklärte dazu: „Der Wettbewerb um die Hasselblad Masters-Titel ist eine Bühne für herausragende Leistungen in der Fotografie und bietet aufstrebenden wie etablierten Fotografen eine einmalige Chance, sich und ihre Arbeit zu präsentieren.“

Die australische Portrait-Fotografin Anne Geddes hat sich über ihre Berufung in die diesjährige Jury besonders gefreut: „Die Berufung zum Jurymitglied war eine große Ehre und ich freue mich, dass ich auf diese Weise auch einmal etwas für alle Fotografen tun kann.“ Im zweiten Jahr in Folge war auch die Öffentlichkeit zur Abstimmung über ihre Lieblingsbilder aufgerufen. Das gefiel besonders Jurymitglied Thomas Gerwers, Chefredakteur der Fachzeitschrift ProfiFoto. „Einzigartig ist, dass die teilnehmenden Bilder von jedermann online begutachtet werden können. So findet der Hasselblad Wettbewerb nicht im stillen Kämmerlein statt, sondern alles ist transparent“, sagte Gerwers, und weiter: „Was mir außerdem gefällt, ist, dass Hasselblad einen Wettbewerb für alle Arten der professionellen Fotografie geschaffen hat, auch für Wettbewerbsbilder, die nicht mit einer Hasselblad aufgenommen wurden.“

Den Preisträgern wird für das diesjährige Projekt ein H4D-System samt Objektiven und Phocus Software zur Verfügung gestellt. Hiermit sollen sie eine Bildserie erstellen, in der sie ihre eigene Interpretation des Stichworts „evoke“ (zu Deutsch: Vorstellungen erzeugen, evozieren) zum Ausdruck bringen. Dazu Paul Waterworth, Global Photographer Relations Manager bei Hasselblad: „Der Begriff ‚evozieren‘ hat viele verschiedene Facetten. Es wird spannend sein zu sehen, wie die Fotografen ihre individuellen Assoziationen zu diesem Thema bildlich realisieren.“

Die Öffentlichkeit muss sich bis zur photokina im September 2012 gedulden. Dort werden vom 18. bis 23. September die Abschlussarbeiten des Kreativprojekts in einer Sonderausstellung zu sehen sein. Die Bilder der Preisträger der diesjährigen Masters Awards werden zum dritten Mal in einem Masters-Jahrbuch veröffentlicht: „Masters Vol. 3 – EVOKE“, das ebenfalls auf der photokina 2012 vorgestellt werden wird.

Angesichts des Erfolgs der 2012 Masters Finalists Tour im vergangenen Herbst und zum Teil auch dank der Unterstützung der Sponsoren Broncolor, SanDisk und Epson sind für Ende des Jahres weitere Ausstellungen geplant. Hasselblad und die Siegerbilder werden auf Tour gehen (Los Angeles, New York, Berlin, Tokio, Peking, Mumbai, Moskau und São Paulo sowie diverse Zwischenstationen), um der Weltöffentlichkeit einige der besten Wettbewerbsbilder zu präsentieren. Damit Sie die Tourdaten zum Jahresende auf keinen Fall verpassen, besuchen Sie am besten die Hasselblad Website, lesen das VICTOR Online Magazin und abonnieren das Hasselblad Bulletin.

Die in der Januar-Ausgabe von VICTOR Online vorgestellten Preisträger der Hasselblad Masters Awards 2012 sind:

Architektur: Frank Meyl, Germany
Editorial: Jon Lowenstein, USA
Mode/Beauty: Wai Kuen Eric Wong, Hong Kong
Fine Art: Christian Tagliavini, Switzerland
General: Ken Hermann, Denmark
Natur/Landschaft: Tom D. Jones, Belgium
Portrait: Denis Rouvre, France
Produktfotografie: Joe Felzman, USA
Up & Coming: Vicente Ansola, Spain
Hochzeitsfotografie: Milosz Wozaczynski, Poland
Wildlife: Lucas Pupo, Brazil

Um mehr über die neuen Masters 2012 und ihre Fotos zu erfahren, besuchen Sie VICTOR online unter: www.victorbyhasselblad.com

Fotonachrichten 01 / 2012

53 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden