JVC STELLT NEUE 4K-TECHNOLOGIE VOR

WELTWEIT ERSTER LSI-CHIP FÜR HIGH-SPEED-PROCESSING VON HD-VIDEO

JVC Professional hat den weltweit ersten „Large-Scale Integration“ (LSI) Chip für die schnelle Verarbeitung von HD-Video entwickelt. Er wird die zentrale Komponente in der nächsten Camcorder-Generation von JVC sein. Auf der diesjährigen IBC wird ein Prototyp vorgestellt und seine Funktionsweise live vor dem interessierten Publikum demonstriert.

Der neue LSI-Chip ermöglicht die Verarbeitung, Codierung und Aufnahme von 4K2K-Bildern, welche die 4-fache Auflösung von Full HD aufweisen. Der Chip ist ferner in der Lage, gleichzeitig zwei 1920×1080-Bilder von Links-/Rechts-Kameras aufzunehmen, die mit MPEG-4 MVC für 3D HD-Produktionen arbeiten.

„JVC steht weiterhin an der Spitze technologischer Innovationen für unseren Markt. Unsere neue LSI-Technologie kann datenintensive Aufnahmen verarbeiten und eröffnet damit für Produzenten hochinteressante Möglichkeiten“, erklärt Gustav Emrich, Produktmanager Europa. „In den nächsten Monaten wird JVC innovative Filmemacher und Produktions-Profis einladen, die uns helfen können, 4K-Kameras, 3D-Kameras und weitere Produkte zu entwickeln, welche überragende Bilder liefern und den Workflow zu erschwinglichen Kosten verbessern.“

Die neue LSI-Signalverarbeitung der Kamera liefert RGB-Signale mit 8,3 Megapixel bei 60 fps in Echtzeit. Darüber hinaus benötigt der LSI-Chip 40% weniger Energie und halbiert die Systemkosten im Vergleich zu vorherigen LSIs. Das Ergebnis ist ein Hochleistungsprozessor, der sich für eine breite Palette professioneller Produkte eignet. Da die gesamte Hard- und Software in einer einzigen Plattform integriert wurde, lassen sich Produkte, die auf der LSI-Plattform basieren schnell kommerzialisieren. (www.jvcpro.de)

Fotonachrichten 08 / 2011

66 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden