Leica Hauptaktionär beteiligt sich an Internet-Foto-Plattform i-shot-it.com

Die AHK Vermögensverwaltung GmbH, Salzburg, zu 100 Prozent im Besitz von Dr. Andreas Kaufmann, über ACM Projektentwicklung Mehrheitsanteilseigner der Leica Camera AG, beteiligt sich mit 25,1 Prozent an der Internet-Plattform „I-shot-it“. Die von dem Deutschen Hartmut Hennige 2011 in den USA gegründete Betreiberfirma, die unter anderem auch mit der Leica Camera AG kooperiert, ermöglicht auf ihrer Website www.i-shot-it.com Fotoenthusiasten vom Profi bis zum Amateur gegen geringe Gebühren die Teilnahme an Fotowettbewerben, bei der eine unabhängige Jury von international anerkannten Fotografen über die Preisträger entscheidet. Bei den freien Wettbewerben bestimmen die Mitglieder der „I-shot-it“ Community den Preisträger direkt über Internet-Voting. Der Claim von „I-shot-it“ lautet „The Best Photo Competition“.

Die Preisgelder werden aus den Gebühren finanziert, die beim Upload von Bildmaterial erhoben werden. Die Gewinner erhalten zusätzlich zu den Geldpreisen eine Leica Kamera. Die derzeit dreizehn Kategorien umfassen unter anderem Bereiche wie Wildlife, Landscape, Black-and-white, Cars, Transport, Flowers, Children sowie Tierfotografie aller Art. Weitere Kategorien wie Street, Sports und Food sind geplant. Die Bilder können einfach hochgeladen und sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt bei den Wettbewerben eingereicht werden.

„Viele Hobbyfotografen und auch Profis freuen sich über unsere Plattform, weil sie hier die Anerkennung für ihre Arbeit erhalten können, die ihnen sonst oft verwehrt bleibt“, erklärt „Ishot-it“ Gründer Hartmut Hennige. „Die meisten Fotowettbewerbe unterliegen strengen Richtlinien oder Beschränkungen, die viele Fotografieinteressierte ausschließen. Bei uns aber kann jeder mitmachen. Die Jury-Mitglieder, allesamt unabhängige und renommierte Fotografen, kennen weder den Einsender noch die Kamera, mit der das Bild gemacht worden ist.“ Mittlerweile wurden laut Hennige rund 5 Mio. Bilder hochgeladen. Etwa die Hälfte davon wurde zu Wettbewerben eingereicht.

Die meisten Zugriffe auf die Website von „I-shot-it“ kommen aus den USA. Dass sich die Plattform steigender Beliebtheit erfreut, zeigen nicht nur die Klickraten im Internet (derzeit über 132.000 Visits, 1,85 Mio. Pageviews), sondern auch die User-Zahlen (derzeit ca. 50.000 eingetragene Mitglieder) und die Menge der Fans auf der Facebook-Seite von „I-shot-it“. Über 185.000 Fans hat die Plattform bei Facebook. Dr. Andreas Kaufmann von der ACM in Salzburg, Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG, rechnet mit hohen Wachstumsraten in den kommenden Monaten. „Die Fotografie hat in den vergangenen Jahren einen ungeheuren Aufschwung genommen. Der Wunsch, ohne Beschränkungen die eigenen Fotos in Wettbewerben einer schier unbegrenzten Anzahl von Menschen präsentieren zu können, ist sehr verbreitet“, so Kaufmann. „Die wachsende Zahl an Fans und Usern zeigt, wie groß der Bedarf bei Fotografen in aller Welt ist. Diesen Bedarf wollen wir bedienen.“

Fotonachrichten 05 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden