Magnum Fotografen testen LUMIX GX7

Ian Berry und Thomas Dworzak gingen mit der neuen spiegellosen Systemkamera auf exklusive Shooting-Touren in Rom und Tiflis.

Panasonic arbeitet mit Ian Berry und Thomas Dworzak zusammen – zwei Fotografen und Mitglieder von Magnum Photos, einer der renommiertesten Fotoagenturen der Welt. Bereits vor dem Verkaufsstart der LUMIX GX7 haben sie das neueste Mitglied des spiegellosen LUMIX G Systems getestet.

Magnum Fotografen testen LUMIX GX7

Ian Berry und Thomas Dworzak wurden von Panasonic ausgewählt, um die fortschrittlichen Funktionen der neuen spiegellosen Wechselobjektiv Kamera LUMIX GX7 auf Herz und Nieren zu prüfen, beispielsweise den neu entwickelten 16-MP-Live-MOS-Sensor und die Venus Engine. Sie stellten das Leistungsvermögen und die Präzision der Kamera beim Rendern von Bildern mit äußerst scharfer Auflösung auf die Probe.

Magnum Photos ist berühmt für sein großes Archiv von Bildern wichtiger Ereignisse des Weltgeschehens vom Spanischen Bürgerkrieg bis heute. Mit der Wahl der beiden Magnum Fotografen stellt Panasonic eine Verbindung zwischen dem eleganten Design der Kamera, das an die klassische Ära der Fotografie erinnert, und der Qualität und Leistung, die heutige Profifotografen verlangen, her. Das leichte und kompakte Gehäuse der Kamera ermöglicht es den Fotografen, die Kamera den ganzen Tag zusammen mit einer breiten Auswahl an Micro-Four-Thirds-Objektiven bei sich zu tragen. „Dass man mit einer Kamera wie dieser und nur einer Tasche voll Objektiven herumlaufen kann, ist einfach einmalig. Das verändert für mich alles. Die Kamera hat einen unglaublichen Dynamikbereich: Bei manch einer Aufnahme denke ich, die Glanzlichter sind verloren gegangen, und dann werden sie dennoch auf brillante Weise wiedergegeben. Außerdem fängt die Kamera Schatten so gut ein, dass man mit extremen Kontrasten arbeiten kann“, sagt Ian Berry, der mit Arbeiten für die Daily Mail und später für Drum bekannt wurde und mit der neuen LUMIX GX7 in Rom unterwegs war.

In der GX7 wurde der weltweit erste um 90 Grad kippbare Live View Finder (LVF) in ein DSLM-Kameragehäuse eingebaut – auch das trug dazu bei, die Art und Weise zu verändern, wie Berry Fotos macht. „Abgesehen davon, dass der Sucher mehr sieht als ich mit bloßem Auge, ist einer der wirklich großen Vorteile, dass ich in wirklich hohe ISO-Bereiche gehen kann – die Kombination aus beidem eröffnet für mich ganz neue Möglichkeiten.“

Für ein anderes Projekt reiste Thomas Dworzak ins georgische Tiflis, wo er den Auftrag hatte, die vielfältige Kultur der Menschen, Bewegungen und Farben aus neuen Blickwinkeln heraus visuell festzuhalten. Beim Fotografieren auf der Straße kam ihm der geräuschlose Auslöser der LUMIX GX7 zugute, mit dem er in der Lage war, auch unbemerkt Bilder zu machen. „Einer der großen Pluspunkte dieser Kamera ist das fehlende Klicken beim Auslöser. Das ist toll, ich finde es großartig. Ich glaube, ich habe mein halbes Leben lang gehustet, um den Klang meines Auslösers zu übertönen“, so Dworzak.

Thomas Dworzak verbrachte einen Großteil der 1990er Jahre damit, die Kriege und Konflikte im Kaukasus zu fotografieren. Auf die Frage danach, welche Möglichkeiten Tiflis als Location für Fotos speziell mit der LUMIX GX7 bietet, antwortet er: „Nachdem ich in den 90er Jahren einen großen Teil der Berichterstattung über die Kriege in Tschetschenien und im Kaukasus fotografisch begleitet hatte, kam ich nun zurück und entdeckte das moderne Georgien. Es war eine echte Herausforderung für mich zu dokumentieren, wie Georgien sich in den Jahren dazwischen verändert hat.“

Über die Einsatzmöglichkeiten der LUMIX GX7 sagt Thomas Dworzak: „Nur eine einzige Kamera dabeizuhaben, war ein echter Luxus. Aber mit der LUMIX GX7 brauche ich einfach nichts anderes mehr.“

Ian Berry und Thomas Dworzak werden auf der IFA in Berlin (6.–11. September 2013) ihre mit der LUMIX GX7 gemachten Bilder offiziell vorstellen und über ihre Erfahrungen mit dem neuen DSLM-Modell berichten.

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2013) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,30 Billionen Yen/68 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net.

Über Magnum Photos:

Magnum Photos ist eine fotografische Kooperative von großer Vielfalt und mit hohem Anspruch, die von den Fotografen getragen wird, die ihr als Mitglieder angehören. Mit ihrer kraftvollen individuellen Sichtweise schaffen Magnum-Fotografen eine Chronik des Weltgeschehens und interpretieren weltweit Völker, Ereignisse, Probleme und Persönlichkeiten. Durch seine vier Redaktionen in New York, London, Paris und Tokio sowie ein Netz von 15 Untervertretern beliefert Magnum Photos Presse, Verlage, Werbewirtschaft, Fernsehen, Galerien und Museen auf der ganzen Welt mit Fotografien.

Die Fotobibliothek von Magnum Photos ist ein lebendiges Archiv, das täglich durch neue Arbeiten aus allen Teilen der Welt ergänzt und aktualisiert wird. Diese Bibliothek beherbergt alle Arbeiten der Magnum-Fotografen sowie einige besondere Sammlungen von Nichtmitgliedern. In der physischen Bibliothek gibt es ungefähr eine Million Fotoabzüge und Dias, daneben sind mehr als 500.000 Bilder online verfügbar.

Innerhalb der Bibliothek finden sich die meisten der weltweit wichtigsten Ereignisse und Persönlichkeiten, vom Spanischen Bürgerkrieg bis heute. Es gibt ständig aktualisierte Profile für die meisten Länder dieser Erde; so deckt das Archiv die Themen Wirtschaft, Gesellschaft und Menschen, interessante Stätten, Politik und Nachrichten sowie Katastrophen und Konflikte ab. Die Bibliothek von Magnum Photos bildet alle Aspekte des Lebens in der ganzen Welt ab und beherbergt die unvergleichlichen Visionen, die Phantasie und Brillanz des größten Kollektivs von Dokumentarfotografen überhaupt. Um es auf den Punkt zu bringen: Wenn Sie an ein ikonisches Foto denken, aber nicht wissen, wer es aufgenommen hat oder wo man es findet, dann stammt es wahrscheinlich von Magnum.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 08 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden