Make Love. Not Fur!

Eva Habermann für PeTA
© Michael de Boer with Hasselblad H4D-40 Bildgalerie betrachten

Eva Habermann für PeTA
© Michael de Boer with Hasselblad H4D-40

Schauspielerin Eva Habermann präsentiert sexy Anti-Pelz-Motiv im Marylin-Monroe-Look. Fotografiert von Michael de Boer – mit der Hasselblad H4D-40.

Wer da nicht in Versuchung gerät… Die Hamburger Schauspielerin Eva Habermann zeigt sich jetzt nackt, nur umhüllt von einem Laken in sexy Pose gegen Pelz: “Make Love. Not Fur!”, appelliert sie im Marylin-Monroe-Look an die Betrachter und protestiert damit gegen die Pelzindustrie.

Die Entscheidung dazu fiel ihr nach eigenem Bekunden nicht schwer: “Wir sollten uns auf die schönen Dinge des Lebens besinnen, Pelz gehört auf keinen Fall dazu!”, so die Schauspielerin. “Wer sich einmal die Bilder von Pelztierfarmen und Fallen angeschaut hat, muss nicht mehr lange überlegen. Pelzmode ist altbacken und überhaupt nicht sexy. Da trage ich lieber nichts auf der Haut, bevor ich Felle von toten Tieren anziehe!”

Fotografiert wurde die Kampagne von Michael de Boer. “PeTA zu unterstützen war mir ein besonderes Anliegen – ganz einfach weil Tiere nicht für sich sprechen können. Es ist wichtig, dass Organisationen wie PeTA existieren, die uns erst auf Missstände und Probleme aufmerksam machen. Umso mehr hat es mich gefreut, dass Hasselblad spontan zugesagt hat, das Projekt mit Leihequipment zu unterstützen.”

Die Tierrechtsorganisation PeTA Deutschland e.V. versteht es, auf sich und ihr Anliegen aufmerksam zu machen. Etliche Prominente haben sich bereits für die Kampagne “Make Love. Not Fur!”, die sich gegen die Pelzindustrie und deren Praktiken richtet, nackt ablichten lassen.

Weitere Information: www.peta.de

Fotonachrichten 04 / 2012

12 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden