Neues US-Patent: Amazon plant Bezahlen per Selfie - Gesichts- und Mimikerkennung im Hintergrund garantieren Sicherheit

Selfie: Amazon bietet neue Bezahlform an (Foto: pixelio.de, Astrid Götze-Happe)
Selfie: Amazon bietet neue Bezahlform an (Foto: pixelio.de, Astrid Götze-Happe)
Der US-amerikanische Online-Versandhändler Amazon http://amazon.de läutet mit seinen Plänen zum Bezahlen via Selfie zu einer kleinen Revolution. Laut dem Unternehmen sollen die Selbstportraits Passwörter zur Verifikation künftig überflüssig machen. Laut dem in den USA bereits eingereichten Patentantrag soll das Bezahlen für die Kunden somit nicht nur einfacher, sondern auch erheblich schneller werden.

Integrierte Lebendkontrolle

Konkret soll der User ein Selfie von sich machen oder ein kurzes Video drehen. Das System soll anschließend in der Lage sein, eine sogenannte Lebendkontrolle vorzunehmen und den Anwender zum Beispiel nach dem Zufallsprinzip auffordern, eine Augenbewegung oder Ähnliches zu tätigen. Im Hintergrund laufen Gesichts- und Mimikerkennung. Sie sollen garantieren, dass es sich um die Person des Kontoinhabers und nicht nur um ein Foto von ihm handelt.

Der Vorteil des neuen Systems ist, dass der Nutzer zwar sein Passwort vergessen kann, nicht aber sein Gesicht. Außerdem müssen Umstehende nicht immer wegsehen, wenn das Passwort eingegeben wird. Ein Selfie ist da unverdächtiger.

Fotonachrichten 03 / 2016

15 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden