Engagement für Menschenrechte: Nikon sponsert Fotowettbewerb des Nürnberger Menschenrechtszentrums

1. Platz: Vanessa Di Giulio, Artikel 7: Gleichheit vor dem Gesetz Bildgalerie betrachten

1. Platz: Vanessa Di Giulio
Artikel 7: Gleichheit vor dem Gesetz

Nikon setzt sich verstärkt für die universelle Wahrung der Menschenrechte ein und will die Aufmerksamkeit für das Thema erhöhen. Das Unternehmen unterstützt den aktuellen Fotowettbewerb des Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V. (NMRZ), das seit nunmehr einem Vierteljahrhundert weltweit für die Beachtung der Menschenrechte aktiv ist.

Nikon setzt sich für universelle Wahrung der Menschenrechte ein

Die Achtung der Menschenrechte gilt als eine der wichtigsten Herausforderungen in der heutigen globalisierten Zeit. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die 1948 von den Mitgliedsstaaten der UN unterzeichnet wurde, ruft auch die wirtschaftlichen Akteure dazu auf, zur Verwirklichung der Ziele beizutragen. Nikon ist sich seiner sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Das Unternehmen fördert den Fotowettbewerb des Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V. und stellt als Preissponsor alle im Rahmen des Wettbewerbs vergebenen Preise.

„Das Engagement für die Menschenrechte ist uns ein wichtiges Anliegen. Nikon spricht sich ausdrücklich gegen jegliche Diskriminierung aufgrund von Nationalität, Herkunft, Religion, Geschlecht, Hautfarbe oder Ideologie sowie gegen jegliche Art der Zwangsarbeit oder Kinderarbeit aus. Dieses Thema möchte das Unternehmen mit den Mitteln der Fotografie verstärkt in den Fokus rücken“, erklärt Markus Hillebrand, Manager Communications / PR der Nikon GmbH.

Fotografische Umsetzung der Menschenrechte

Junge Fotografen unter 28 Jahren haben für den Wettbewerb des NMRZ jeweils einzelne Artikel aus der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ fotografisch interpretiert. Ihre Arbeiten zeigen, wie die Menschenrechte weltweit unseren Alltag bestimmen und welche Spuren die Nichtbeachtung dieser elementaren Grundbedürfnisse hinterlässt. Die Preisträger werden bei der feierlichen Ausstellungseröffnung am 12. Oktober 2014 in der KREIS Galerie auf der „Straße der Menschenrechte“ ausgezeichnet. Die prämierten Werke leisten zudem als Wanderausstellung einen wichtigen Beitrag für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit.

Fotonachrichten 10 / 2014

10 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden