PHOTO+MEDIENFORUM KIEL bietet neues Seminar für den Fotohandel an

Social Media: Heute schon getwittert?

Oder fragen Sie sich eher, wozu das Ganze und warum Sie dabei mitmachen sollten? Was bedeutet eigentlich der Begriff »Social Media«? – Wie kann Social Media bei der Kundenakquise und Erweiterung des Netzwerkes helfen? – Wie sollten soziale Medien auf keinen Fall genutzt werden? Was kann man mit Marketingmaßnahmen auf sozialen Plattformen erreichen und welche Ziele sind realistisch. Marketing im Social Web, klappt das überhaupt? – Wie können Sie mit einer Facebook-Fanpage, einem Twitter-Profil oder einem Blog erfolgreiches Marketing für Ihren Betrieb betreiben? Was bringen Blogs als Ergänzung zur eigenen Webseite? All diese Fragen und viele mehr werden in dem Einsteiger-Workshop des Kieler Forums beantwortet.

Sind bis hier alle Fragen interessant und sollten beantwortet werden, geht´s nun ans Eingemachte. Begriffe und Techniken kennen lernen und anwenden: Social Plug-ins vernetzen, Twitter Account und Facebook-Fanpage einrichten und startklar machen, Location Based Services wie Foursquare nutzen. Wo lauern Gefahren, was ist unbedingt zu beachten, was in jedem Fall zu vermeiden. Jede Menge nützliche und wichtige Tipps.

Der Social Media Berater Sven Wiesner weiß Dank seiner langjährigen Marketing-Erfahrungen die Vor- und Nachteile der einzelnen Werbeaktivitäten in einer Gesamtstrategie effektiv umzusetzen. Als Berater von Unternehmen und PR Agenturen ist er spezialisiert auf die Erweiterung und Integration bereits bestehender Marketingmaßnahmen auf sozialen Plattformen in eine komplexe Marketingstrategie. Begeistert von den Möglichkeiten der neuen Kommunikationsmedien engagiert er sich und postet regelmäßig aktuelle Trends aus dem Social Web.

Der Workshop Social Media findet am 24.01.2011 in Hamburg statt. Preise € 300,— für Mitglieder, € 400,— für Nichtmitglieder. Online-Buchung unter www.photomedienforum.de

Fotonachrichten 11 / 2010

58 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden