Photoindustrie-Verband e.V. - Aktuelle Fototechnik sorgt für neue, lustige Fototrends

Photoindustrie-Verband e.V. - Aktuelle Fototechnik sorgt für neue, lustige Fototrends
Wie der Photoindustrie-Verband e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main berichtet, sorgen die technischen Weiterentwicklungen an aktuellen Aufnahmegeräten für neue, lustige Fototrends. Nach Planking, Vadering oder Hadoukening erobert nun das Quidditching die Internetportale. Harry-Potter-Fans wissen gleich, was mit Quidditch gemeint ist. Für Unkundige so viel: Es handelt sich um den Besen-Sport, der bei Harry Potter auf der Leinwand zu bestaunen ist. Nun eifern diesem Sport immer mehr Personen nach, man schließt sich sogar zu Teams zusammen. Ob Oxford oder Harvard, man spielt Quidditch und fliegt mit dem Besen durch die Luft. Die Netzgemeinde, so der Photoindustrie-Verband, ist begeistert und die Aufnahmen machen Lust, sich auch dem neuen Fototrend hinzugeben. Dementsprechend werden, quasi im Sekundentakt, neue Aufnahmen gepostet – wen wundert es da, dass es bei Facebook https://www.facebook.com/Quidditching bereits eine Fangemeinde mit geposteten Aufnahmen aus aller Welt gibt.

Voraussetzung für die Entstehung solcher Fototrends sind nicht nur Vorbilder wie die Verfilmung von Harry Potter, sondern neueste Kameratechnik. „Diese wartet“, so der Vorsitzende des Photoindustrie-Verbandes, Christoph Thomas, „mit Geschwindigkeiten auf, die schier an Hexerei grenzen und Funktionen praktisch in Echtzeit ablaufen lassen.“ Dank immer schnellerer Prozessoren, optimierter Software und verbesserter Antriebs- und Steuertechnik sind Verzögerungen beim Starten von Kameras, Einstellen von Blende und Verschlusszeit oder Scharfstellen kaum noch von Bedeutung. Ebenso sind die Verschlusszeiten nochmals kürzer geworden und die Frequenzen bei Serienaufnahmen weiter gesteigert worden. Die Vorzüge für die Anwender: bessere Chancen, den richtigen Augenblick zu erwischen, schärfere Fotos durch schnelleren und präziseren Autofokus sowie weniger Verwacklungen.

Fotonachrichten 07 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden