RAY - 2012 feiert Frankfurt/RheinMain 200 Tage lang die Fotografie

Die Art Collection der Deutschen Börse, die DZ BANK Kunstsammlung, die Darmstädter Tage der Fotografie, das Fotografie Forum Frankfurt, der Frankfurter Kunstverein, das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main und das Städel Museum haben sich, auf Initiative des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, für die neue Foto-Triennale »RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain« zusammengeschlossen.

RAY startet mit einer zentralen Hauptausstellung im April 2012 und durchleuchtet mit weiteren Partnerausstellungen und -projekten bis Oktober 2012 neue Tendenzen im internationalen Fotogeschehen. Inhaltlich verantwortlich für die Hauptausstellung zeichnet das Kuratorenteam Anne-Marie Beckmann (Art Collection Deutsche Börse), Lilian Engelmann (Frankfurter Kunstverein), Peter Gorschlüter (MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main), Dr. Holger Kube Ventura (Frankfurter Kunstverein), Alexandra Lechner (Darmstädter Tage der Fotografie) und Celina Lunsford (Fotografie Forum Frankfurt).

200 Tage lang werden im RheinMain-Gebiet an über 12 Orten herausragende Positionen der Fotografie und Videokunst präsentiert, entdeckt und diskutiert. Der rote Faden durch alle Ausstellungen und Veranstaltungen ist der Begriff der Zeit in der heutigen Fotografie. Welche Bildtraditionen des 20. Jahrhundert sind für die Fotografie und Videokunst relevant geblieben? Wie reflektieren die aktuellen, künstlerischen Bilder neue Entwicklungen und Paradoxien? Und was bedeutet das Vergangene für die Gegenwart der Bilder? Das sind einige Fragen, die »RAY 2012« untersuchen will.

Die Region Frankfurt/RheinMain weist eine hohe Dichte an international anerkannten Institutionen im Bereich der zeitgenössischen Fotografie auf, dazu zählen renommierte Sammlungen, Ausbildungs- und Ausstellungseinrichtungen. Dieses Potential soll künftig durch die im mehrjährigen Turnus wiederkehrende Veranstaltung »RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain« fruchtbar gemacht werden.

RAY-Sprecherin Luminita Sabau über das Projekt: »Frankfurt und Fotografie – eine Geschichte mit Tradition nimmt jetzt Form an. Dass sich so viele hochkarätige Partner zusammengeschlossen haben, verspricht eine interessante Diskussion und zugleich geballte Power für ein Medium, das sich immer wieder neu erfindet. Frankfurt/RheinMain soll zukünftig als Fotografie-Zentrum auf der internationalen Landkarte der Kunst- und Kulturmetropolen fest etabliert werden.«

Das Projekt ist eine Initiative des Kulturfonds Frankfurt RheinMain und wird mit seinen Mitteln ermöglicht. RAY 2012 ist eine Kooperation von Art Collection Deutsche Börse, Darmstädter Tage der Fotografie, DZ BANK Kunstsammlung, Fotografie Forum Frankfurt, Frankfurter Kunstverein, MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main und Städel Museum.

Weitere Informationen: http://www.ray2012.de/

Fotonachrichten 08 / 2011

79 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden