Ricoh - Funktionserweiterndes Firmware-Update für GXR und GR DIGITAL III

Ricoh Co., Ltd. (Präsident und CEO: Shiro Kondo) veröffentlicht am 28. März 2011 sowohl das dritte funktionserweiternde Firmware-Update für die kompakten Digitalkameras der Serie GXR, die im Dezember 2009 auf den Markt gebracht wurde, als auch das vierte funktionserweiternde Firmware-Update für Kameras der Serie GR DIGITAL III, die im August 2009 vorgestellt wurde.

Ricoh reagiert mit der Entwicklung der funktionserweiternden Firmware-Updates auf Meinungsäußerungen und Anfragen zahlreicher Kunden, die sich zum Beispiel an Umfragen bei der Kamera-Registrierung beteiligt haben. Mit solchen Updates kommen Kunden, die bereits eine GXR oder GR DIGITAL III besitzen, in den Genuss der neuesten Funktionen und Einstellmöglichkeiten, mit denen sich die Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit der Kameras steigern lassen.

Beim GXR-System sind Objektiv, Bildsensor und Bildverarbeitungsprozessor im Aufnahmemodul integriert und nicht im Kameragehäuse, so dass ein Wechselmodulsystem entsteht, dessen einzelne Module über einen Schiebemechanismus angebracht und entfernt werden.

Die GR DIGITAL III ist das Nachfolgemodell der GR DIGITAL II, die im November 2007 herausgebracht wurde. Die Digitalkamera besitzt eine Lichtstärke von 1:1,9 und erzielt eine hervorragende Bildqualität in einem kompakten Aufbau.

Die funktionserweiternde Firmware und eine Anleitung zur Verwendung der neuen Funktionen kann kostenlos von der Ricoh-Website heruntergeladen werden.

1. Drittes funktionserweiterndes Firmware-Update für die GXR

(1) Motivprogramme hinzugefügt für Fotografien mit dem gewissen Etwas
Durch das Hinzufügen neuer „Motivprogramme“ können Anwender die Ausdrucksstärke der Fotografien mit 5 Programmen steigern. Zur Auswahl stehen „Weichzeichnung“, „Crossentwicklung“, „Spielzeugkamera“, „Miniaturisierung“ und „Kontrastreiches Schwarzweiß“. Anwender drücken einfach den Auslöser und es entstehen einzigartige Aufnahmen.

(2) Funktion „Zielverfolgung“ zur AE/AF-Zielverschiebungsfunktion hinzugefügt
Die Zielverfolgungsfunktion wurde zur Zielverschiebungsfunktion, mit der Belichtung oder Fokus auf einen speziellen Bereich des Motivs fixiert werden, hinzugefügt. Wenn die Kamera das Motiv verfolgt, sorgt diese Funktion dafür, dass automatisch auf die Zielposition eingestellt wird, damit auf das Motiv genau dann scharfgestellt ist, wenn Fotografen die Aufnahme machen möchten.

(3) Funktion „Reset/Abbrechen“ zur AE/AF-Zielverschiebung hinzugefügt
Wird die Abbruchtaste bei AE/AF-Zielverschiebung gedrückt, kehrt der Bildmonitor zur Bildmitte zurück. Bei erneutem Drücken der Abbruchtaste wird der Zielverschiebungsmodus aufgehoben.

(4) Funktion „Vergrößerte Wiedergabe“ hinzugefügt mit Vergrößerung der Mitte des verschobenen Ziels
Beim Vergrößern des Wiedergabebildschirms kann die Mitte der Position, auf die das AE/AF-Ziel verschoben wurde, die Mitte der Vergrößerung sein. Verbesserte Funktion nur für GR OBJEKTIV A12 28mm/GR OBJEKTIV A12 50mm Aufnahmemodul.

(5) Belichtungskorrektur und Weißabgleich können der Zoomtaste zugewiesen werden.
In den wichtigsten benutzerdefinierten Einstellungen können Funktionen zur Belichtungskorrektur oder zum Weißabgleich der Zoomtaste zugewiesen werden.

2.GR DIGITAL III Viertes funktionserweiterndes Firmware-Update

(1) Funktion „Zielverfolgungs-AF“ hinzugefügt
Wird der Auslöser halb heruntergedrückt und das gewählte Motiv verfolgt, stellt die Funktion kontinuierlich auf das Motiv scharf, damit auf das Motiv genau dann scharfgestellt ist, wenn Sie die Aufnahme machen möchten.

(2) Umschaltfunktion „AF/Zielverfolgungs-AF“ zur Fn.-Taste hinzugefügt
“AF/Zielverfolgungs-AF” wurde als eine der Funktionen aufgenommen, mit der die Taste Fn (Funktion) 1 oder Fn2 belegt werden kann. Bei Einstellung der Fokusmethode auf „Mehrfeld-AF“, „Spot-AF“ oder „Zielverfolgungs-AF“ kann die Fokusmethode zwischen „Mehrfeld-AF“ und „Zielverfolgungs-AF“ oder zwischen „Spot-AF“ und „Zielverfolgungs-AF“ umgeschaltet werden.

(3) Funktion für Einstellungsänderung in Motivprogrammen zur ADJ.-Joystick hinzugefügt
Beim Fotografieren mit Motivprogrammen wie z. B. „Dynamikerhöhung mittels Doppelbelichtung“, „Crossentwicklung“ oder „Kontrastreiches Schwarzweiß“ kann mit der neuen Funktion der ADJ.-Joystick zur Änderung der Einstellungen wie z. B. ISO-Empfindlichkeit oder Bildqualität verwendet werden.

(4) Auswahlfunktion für Erfassungsbereich zur manuellen Weißabgleichseinstellung
Bei der manuellen Einstellung des Weißabgleichs kann der als Standard für den Weißabgleich verwendete Erfassungsbereich aus „Gesamtes Bild“ oder „Spot“ gewählt werden.

(5) Anzeige der elektronischen Ausrichthilfe für Selbstauslöser
Bei Verwendung des Selbstauslösers wird die elektronische Ausrichthilfe nach dem Starten des Selbstauslösers weiterhin angezeigt.

Weitere Informationen: http://www.ricoh.com/r_dc/de/

Fotonachrichten 03 / 2011

66 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden