SIHL unterstützt FotoDoks-Festival in München

Panorama-Fotos auf Sihl Wallpaper Persomural 170

Bereits zum fünften Mal fand das FotoDoks-Festival für die aktuelle Dokumentationsfotografie in München statt. Stars und Newcomer der Szene trafen sich ab 17. Oktober im Münchner Stadtmuseum. Der durch seine Buchprojekte und Ausstellungen bekannt gewordene Fotograf Kai Wiedenhöfer wählte für seine speziellen Panorama-Ansichten der amerikanisch-mexikanischen Grenze das Sihl Wallpaper Persomural 170 aus.

© US wall, Kai Beach, poles people

Erstmals unterstützt Sihl eine Fotoarbeit des deutschen Fotografen Kai Wiedenhöfer mit dem Sihl Wallpaper Persomural 170 (3260). Vom 17.10. bis 25.11.2012 präsentierte das FotoDoks-Festival ihn und 14 weitere namhafte Fotografen mit aktuellen Werken zum diesjährigen Thema „ACHTUNG?! – Respekt, Kontrolle, Veränderung“. Abgerundet wurde die kritische Auseinandersetzung über die Macht und Verantwortung der Bilder durch Positionen britischer Fotografen aus dem diesjährigen Partnerland. Zu sehen sind Arbeiten, die sich auf besondere Art den Themen unserer Zeit widmen und damit einen reflektierten Umgang mit dem Medium Bild veranschaulichen.

© US wall, Kai Car, men steelwall

Das abwechslungsreiche Programm mit der umfangreichen Ausstellung der Werke von sieben Fotografen aus Großbritannien und acht aus dem deutschsprachigen Raum, Diskussionen, Filmvorführungen und Workshops fand im Münchner Stadtmuseum, im Maximilians-Forum und in angeschlossenen Münchner Galerien statt. FotoDoks hat sich seit 2008 einen festen Platz unter Deutschlands Top-Veranstaltungen zum Thema Dokumentationsfotografie erarbeitet. So verwundert es nicht, dass in diesem Jahr erstmals der ZEITmagazin Foto-Preis am 20. Oktober durch den Chefredakteur des ZEITmagazins Christoph Amend verliehen wurde. In Zeiten von Krisen, Bildmanipulationen und eines sich rasch wandelndem Informationsverhaltens erscheint das Festival mit seinem anspruchsvollen Programm als dankbarer Raum für den professionellen und kontroversen Austausch.

Wandinstallation mit Kai Wiedenhöfers „Grenzverläufen“

Kai Wiedenhöfer
Der 1966 in Schwenningen geborene Fotograf Kai Wiedenhöfer studierte an der Folkwangschule/Universität in Essen und wählte seit 1989 den Nahen Osten als einen seiner Arbeitsschwerpunkte. Verschiedene Stipendien und Preise zeichneten in der Vergangenheit seine Arbeiten aus. Im Dezember erscheint sein neuestes Buch „Confrontier“ über Grenz- und Separationsmauern weltweit. Das Zentralmotiv der unterschiedlichen Grenzsituationen erzeugt – je nach Motiv – unterschiedliche Botschaften und Assoziationen beim Betrachter. Aus dieser Serie zeigt er im Münchner Stadtmuseum insgesamt acht großformatige Motive des Grenzverlaufs zwischen den USA und Mexiko im Panorama-Format 210 × 70 cm. Für seine Präsentation wählte er die direkte Montage der Fotografien als Wandtapete. Sihl als einer der diesjährigen Sponsoren des Festivals lieferte für die Produktion seiner interessanten Arbeiten das Sihl Wallpaper Persomural 170 (3260). Dabei handelt es sich um eine qualitativ hochwertige Vliestapete mit einer speziellen Inkjet-beschichtung für wasserbasierende Pigmenttinten. Diese Tapete mit einem edlen, matten Oberflächenfinish gibt die farbigen Panorama-Fotografien – gedruckt auf einem aktuellen Drucker mit Pigmenttinten – mit einer hohen Farbbrillanz und einem großen Farbraum wieder. Dabei trocknen die Tinten auf der matten Oberfläche schnell, und aufgrund der optimal abgebundenen Pigmente wird eine lange Haltbarkeit erreicht. Das 170 g/m2 schwere Sihl Wallpaper Persomural 170 lässt sich wegen seiner hohen Dimensionsstabilität und Nassfestigkeit mit Vliestapeten-kleister sehr gut verarbeiten. Wie gewöhnliche Vliestapeten kann man die Motive nach dem Einkleistern einfach anbringen, leicht korrigieren und wegen des Aufbaus auch wieder durch Abziehen problemlos entfernen. Aufgrund seiner Opazität und der festen Struktur sorgt das Papier für eine gute Abdeckung, sodass auch kleinere Löcher und Unebenheiten kaschiert beziehungsweise ausgeglichen werden. Die Kratzfestigkeit des PVC-freien Materials erleichtert zudem die Verarbeitung.

Das für gängige Pigment Inkjet-Drucker kompatible Sihl Wallpaper Persomural 170 (3260) ist als Rollenware in verschiedenen Breiten mit einer Länge von 30,5 m über die Sihl Direct GmbH (www.sihl-direct.de) verfügbar.

Fotonachrichten 10 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden