Samsung NX500 bietet jetzt noch mehr Möglichkeiten für Foto- und Videografen mit Firmware 1.10

Samsung NX500 bietet jetzt noch mehr Möglichkeiten für Foto- und Videografen mit Firmware 1.10
Ein umfangreiches Software-Update für die Samsung NX500 erlaubt es Fotografen und Filmemachern ab sofort, ihre Ideen noch einfacher als bisher umzusetzen. Foto-Enthusiasten können sich über den stark verbesserten sowie individueller konfigurierbaren Autofokus freuen und Filmemacher profitieren vom neuen Profimodus.

Das aktuelle Firmware-Update 1.10 verbessert die Autofokus-Leistung nochmals und ermöglicht eine zügigere und akkuratere Scharfstellung bei schwachem Licht, Gegenlicht und bei der Gesichtserkennung. Letzteres erreicht die NX500 dadurch, dass der Erkennungsbereich jetzt 100 Prozent der Bildsensorfläche abdeckt und sogar an den Bildrändern präzise scharf abgebildet wird. Videografen freuen sich zudem über die Verbesserung des Autofokus im UHD-Modus.

Präzisere AF-Kontrolle für scharfe Fotos, mehr Freiheit bei Langzeitbelichtungen
Die neue „Zone AF“-Option in der Autofokus-Bereichsauswahl unterstützt Fotografen, wenn ein bewegtes Objekt nur in einem Bildausschnitt dauerhaft fokussiert werden soll. So erhalten Nutzer mehr Kontrolle über den scharfgestellten Bereich. Neun symmetrisch angeordnete Bereiche stehen zur freien Auswahl. Darüber hinaus können Nutzer bei der Einzel-Feld-AF-Messung die Größe des Messfeldes jetzt in fünf statt vier Stufen noch präziser definieren.

Auch der „Selfie“-Modus wurde verbessert: Die NX500 aktiviert nun selbstständig den kontinuierlichen Autofokus (C-AF). So bleibt das Motiv auch nach Start des Selfie-Timers scharfgestellt, auch wenn es sich noch leicht bewegt.

Trendthema „4K Capturing“– jetzt mit der NX500 noch komfortabler

Unter Profifotografen ist die Technik bereits Trend: Statt Fotos werden ganze Videos in 4K-Qualität aufgezeichnet und hinterher in Ruhe als Einzelbilder mit 8 Megapixeln Auflösung extrahiert. So geht der perfekte Moment nicht zwischen zwei Fotoaufnahmen verloren, sondern wird zuverlässig für die spätere Bearbeitung festgehalten. Ist der Film im Kasten, konnten Nutzer der NX500 auch bisher aus einer 4K/UHD-Aufnahme Standbilder extrahieren und in JPEGs konvertieren. Dies geht dank des Updates jedoch weit komfortabler, indem Anwender mit dem Vier-Wege-Rad auf der Kamerarückseite vorwärts oder rückwärts Bild für Bild durch das Video klicken.

Neue kreative Möglichkeiten für Videografen

Mit dem Software-Update erhält die NX500 den vom Flaggschiff NX1 bekannten Profimodus, der die Aufnahmequalität noch einmal deutlich steigert. Videos können jetzt ab der Full HD-Auflösung 1.920 × 1.080 mit einer Datenrate von bis zu 70 Mbps aufgezeichnet werden. Auch Zeitlupen in Full HD mit 100 (PAL) bzw. 120 Bildern (NTSC) pro Sekunde und Ton sind jetzt möglich.

Damit Videografen ihre kreativen Ideen noch individueller realisieren können, lässt sich das Ansprechverhalten des Manuellen Fokus (MF) jetzt in drei Geschwindigkeiten bestimmen: „Low“, „Medium“ und „High“ stehen mit der neuen Firmware zur Auswahl. Um nach der Filmaufnahme schnell für den nächsten spannenden Moment bereit zu sein, bleibt die NX500 jetzt im Stand By-Modus.

Das Firmware Update 1.10 steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

Änderungen vorbehalten. (www.samsung.de)

Fotonachrichten 07 / 2015

16 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden