60 Millionen Canon EF-Objektive

Ein weiterer EOS-Meilenstein darf gefeiert werden: 24 Jahre nach Einführung des ersten EF-Objektivs hat Canon am 11. Januar 2011 mit der Produktion des EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM die 60-Millionen-Marke erreicht, nur dreizehn Monate nach der Herstellung des fünfzigmillionsten EF-Objektivs.

Das aktuelle Canon-Sortiment an Objektiven mit EF-Bajonett – EF steht für Electro Focus – umfasst mehr als 60 Modelle mit Brennweiten von 8 bis 800 Millimetern und beinhaltet Spezialausführungen wie Makro-, Tilt-und-Shift- und Fischaugenobjektive für Anwender aller Couleur, vom Einsteiger bis zum Profi.

Die Geschichte begann 1987 mit der ersten EOS-Kamera, der EOS 650 und ist seitdem geprägt von vielen wegweisenden technologischen Neuerungen. Passend zum Bajonett der neuen EOS präsentierte Canon 1987 das erste Objektiv mit Ultraschallmotor – das EF 300mm 1:2,8L USM für professionelle Sport- und Tierfotografen. 1995 stellte Canon das weltweit erste Wechselobjektiv mit Bildstabilisator vor – das EF 75-300mm 1:4-5,6 IS USM für passionierte Sport- und Tierfotografen. 2001 folgte mit dem EF 400mm 1:4 DO IS USM das erste Super-Teleobjektiv mit einem Mehrschichten-Beugungsglied, ideal für den Einsatz unterwegs in der professionellen Sport- und Tierfotografie. 2008 erschien das erste Objektiv mit Subwavelength Structure Coating (SWC), einer optimierten Linsenvergütung: das EF 24 mm 1:1,4L II USM für professionelle Landschaftsfotografen. Das EF 100mm 1:2,8L Makro IS USM für Makroaufnahmen war 2009 das erste Objektiv der Welt mit Hybrid-Bildstabilisator. 2010 brachte Canon mit dem EF 8-15mm 1:4L Fisheye USM das weltweit erste Fischaugenzoomobjektiv mit wählbarer Abbildung im Vollformat oder als kreisrundes Bild auf den Markt.

Seit über 70 Jahren leistet Canon Pionierarbeit bei der Entwicklung innovativer Imaging-Technologien; das EOS-System bietet Fotografen ein umfangreiches Angebot an Objektiven. Die Produktion des sechzigmillionsten Objektivs belegt das kontinuierliche Engagement des Unternehmens zur Unterstützung vieler Fotografen und in der Entwicklung technischer Innovationen in vielen Bereichen, von der Präzisionsoptik über die Elektronik bis hin zur Fertigungstechnik. (www.canon.de)

Fotonachrichten 02 / 2011

52 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden