Sony - Die Jury der Sony World Photography Awards 2014

© Nicolas Reusens Boden, Schweden, courtesy of SWPA 2014
Unter allen Bewerbungen wird wie jedes Jahr eine hochkarätige World Photographic Academy Jury die Kategorie-Gewinner sowie den „L’Iris d’Or/Sony World Photography Awards Photographer of the Year“ küren. Das Gremium setzt sich aus renommierten Bildredakteuren, Kuratoren, Fotografen u.v.a. zusammen. Mit dabei ist auch Ruth Eichhorn, Leiterin der Bildredaktion beim Geo Magazin. Am 6. Januar 2014 ist Einsendeschluss für fast alle Wettbewerbe der Sony World Photography Awards 2014. Nur in den Profi-Kategorien werden noch bis zum 9. Januar 2014 Beiträge angenommen.

Vorsitzender der Ehrenjury 2014 ist William Hunt, Foto-Consultant aus New York, der am 30. April 2014 erneut die jährliche Preisgala moderieren wird. Neben ihm gehört der Jury eine Anzahl von Fotoexperten aus der World Photographic Academy an:

  • Ruth Eichhorn, Leiterin der Bildredaktion beim Geo Magazin (Deutschland)
  • Johanna Neurath, Design Director beim Thames & Hudson Verlag (UK)
  • Isabella Icoz, Kuratorin (Türkei)
  • Guy Harrington, Direktor bei Soho Management (UK)
  • Matthew Pillsbury, Fotograf (USA)
  • Harry Hardie, Panos Pictures/HERE Press (UK)
  • Suzy Koo, Creative Media Manager bei Burberry (UK)
  • Poorna Bell, Lifestyle Redakteurin bei der Huffington Post
  • Simon Barnett, Leiter der Bildredaktion bei CNN Digital

Einsendeschluss für den Offenen Wettbewerb, den Jugendwettbewerb sowie den German National Award ist der 6. Januar 2014. Der Profi-Wettbewerb läuft noch bis zum 9. Januar. Alle Beiträge können kostenlos über www.worldphoto.org eingereicht werden.

© Kevin John Bleasdale, Grobritannien, courtesy of SWPA 2014
Die Sony World Photography Awards, die mittlerweile zum siebten Mal stattfinden, zählen zu den führenden Fotowettbewerben der Welt. Wer es auf die Shortlist schafft, kann sich über die internationale Präsenz seiner Fotos freuen. Zudem gibt es Sachpreise für die Gewinner. Der Gewinn des Hauptpreises, der „L’Iris d’Or“, ist sogar mehr als nur eine gute Vorlage für den Karrieresprung: „Der Gewinn des L’Iris d’Or war eine enorme Anerkennung und hat meine Arbeiten bei einem weltweiten Publikum bekannt gemacht – nicht nur Redakteure, Sammler und potenzielle Partner in der Fotobranche sind so auf mich und meine Fotos aufmerksam geworden“, sagt die norwegische Fotografin Andrea Gjestvang, die 2013 mit dem Titel „Sony World Photography Awards Photographer of the Year“ ausgezeichnet wurde. „Der Gewinn hat mir neue Chancen eröffnet und mich ungeheuer motiviert, auch künftig die Themen zu verfolgen, an die ich glaube.“

Bei den Awards 2014 können Profi-Fotografen den begehrten Titel „L’Iris d’Or/Sony World Photography Awards Professional Photographer of the Year“ sowie ein Preisgeld in Höhe von 25.000 US Dollar gewinnen. Zudem werden die Juroren 15 Kategorie-Gewinner küren, die in den einzelnen Profi-Kategorien die beste Fotoserie eingereicht haben.

Amateurfotografen und ambitionierte Fotoenthusiasten können sich für den Titel „Open Photographer of the Year 2014“ und ein Preisgeld von 5.000 US Dollar bewerben. Außerdem werden die Juroren in jeder der zehn Kategorien des Offenen Wettbewerbes das beste Einzelbild auswählen. Im Rahmen des Jugendwettbewerbes werden darüber hinaus drei Fotografen unter 20 Jahren als Gewinner ausgezeichnet.

Um die Werke von ambitionierten Fotografen aus Deutschland noch mehr würdigen zu können, wird im Rahmen des German National Awards das beste Einzelbild eines deutschen Fotografen in der offenen Kategorie prämiert. An der Ausscheidung nehmen alle Einsendungen für den Offenen Wettbewerb aus Deutschland teil.

© Samantha Fortenberry, USA, courtesy of SWPA 2014
Alle Gewinner der verschiedenen Kategorien erhalten eine hochwertige digitale Fotoausrüstung von Sony. Die Arbeiten der Sieger und Finalisten werden zudem vom 1. bis 18. Mai 2014 im Somerset House in London ausgestellt, im Fotoband zu den Sony World Photography Awards 2014 veröffentlicht und auf der World Photo Organisation (WPO) Website gezeigt.

Die Shortlists für die Awards 2014 werden am 4. Februar bekannt gegeben. Am 18. März folgt die Bekanntgabe der Gewinner in den offenen Kategorien. Die Gesamtgewinner und die Sieger in den Profi-Kategorien werden bei der Preisgala der Sony World Photography Awards präsentiert, die am 30. April in London stattfindet.

Weitere Einzelheiten zu den Sony World Photography Awards und der World Photography Organisation sind auf www.worldphoto.org zu finden.

Die World Photography Awards, gesponsert von Sony, wurden 2007 von der World Photography Organisation (WPO) ins Leben gerufen. Die WPO fördert die professionelle, Amateur- und studentische Fotografie und bietet der Fotoindustrie eine globale Plattform zur Kommunikation, Kollaboration und Präsentation aktueller Trends in den Bereichen Fotojournalismus, Fine Art und kommerzielle Fotografie. Eine Reihe von Initiativen und Programmen werden für diese globale Community bereitgestellt, die kommerzielle, kulturelle und informative Aktivitäten für Fotografen in den vielen verschiedenen Bereichen der Branche ebenso beinhalten wie kulturelle Veranstaltungen, an denen die breite Öffentlichkeit teilnehmen kann. Zum WPO-Portfolio zählen derzeit der World Photography Student Focus Wettbewerb, die internationalen World Photography Festivals und Events sowie Youth on Assignment. Zudem hat die WPO vor kurzem mit der Photo Shanghai die erste internationale Messe für Fotokunst im asiatisch-pazifischen Raum ins Leben gerufen und die monatliche Online-Publikation The Magazine gestartet, in der Themen rund um die Fotografie dargestellt und diskutiert werden. Darüber hinaus verfügt die WPO über eine umfangreiche Online-Präsenz, die sich über die WPO Website, Twitter, Facebook und Instagram erstreckt, und veranstaltet regelmäßige Phototalk Diskussionen für sein Online-Publikum. Weitere Informationen gibt es unter http://worldphoto.org.

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 12 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden