Sony World Photography Awards 2013: Der Countdown läuft

© James-Chong, Singapur, cortesy of SWPA 2013 Bildgalerie betrachten

© James-Chong, Singapur, cortesy of SWPA 2013

Letzte Chance für alle interessierten Fotografen: Es verbleiben noch rund fünf Wochen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist für die Sony World Photography Awards 2013. Bewerbungen für alle Wettbewerbskategorien sind noch bis zum 4. Januar 2013 möglich, in der Profi-Kategorie endet die Teilnahmefrist am 9. Januar 2013. Alle Bilder können kostenfrei und unkompliziert über www.worldphoto.org eingereicht werden.

Jedes Jahr würdigen die Sony World Photography Awards das Beste, was die internationale Fotografie zu bieten hat. In den vergangenen Jahren wurden mehr als 430.000 Fotos aus 178 Ländern eingereicht. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos und alle eingereichten Arbeiten werden von führenden Vertretern der Foto-Branche begutachtet.

Den Gewinnern der Profi-Kategorie winkt der Titel „L’Iris d’Or & Sony World Photography Awards Professional Photographer of the Year 2013“ sowie ein Preisgeld von 25.000 US-Dollar. Die Amateurfotografen treten um den Titel „Open Photographer of the Year 2013“ sowie 5.000 US-Dollar an. Alle Gewinner in den einzelnen Wettbewerbs-Kategorien erhalten eine hochwertige Fotoausrüstung von Sony.

Die Werke aller Sieger und Finalisten des Jahres 2013 werden von Ende April bis Mai 2013 in einer Ausstellung im historischen Somerset House in London zu sehen sein. Auch auf der Website der WPO werden die Sieger und Finalisten vorgestellt. Zudem werden alle Gewinner sowie ausgewählte Fotografen aus den Shortlists im jährlichen Bildband zu den Sony World Photography Awards präsentiert. Wer es auf die Shortlist geschafft hat, wird am 5. Februar 2013 bekannt gegeben.

„Über die Awards lässt sich ein viel breiteres Publikum erreichen“, betonen die britischen Fotografen Palmer und Pawel, Kategorie-Gewinner des SWPA 2012. „Sie öffnen Türen und bieten Chancen, die man andernfalls sicher nicht bekommen würde. Unser Sieg in der Profi- Kategorie Sport hat uns nicht nur größere Aufmerksamkeit verschafft, sondern auch Mittel zur Realisierung unseres Projekts ‚Sao Paulo Nights’. Den ersten Teil der Fotoserie haben wir aufgenommen, als uns Sony Brasilien in die Stadt einlud, um dort über unsere Arbeit zu berichten.“

Die argentinische Fotografin Irina Werning beschreibt die Unterstützung, die die World Photography Organisation den Gewinnern bietet, als „unschätzbar“. Nach ihrem Sieg bei den letztjährigen Awards ermöglichten Sony Lateinamerika und die WPO der Fotografin im November 2012 eine Reise durch fünf lateinamerikanische Länder. Werning stellte dabei ihre Fotografien aus, hielt Vorträge und konnte zudem in allen fünf Ländern neue Bilder für ihre Serie „Back to the Future“ schießen, die ihr 2012 den Sieg in der Profi-Kategorie Porträt eingetragen hatte.

Vorsitzende der Ehrenjury 2013, die die Einsendungen für den Profi-Wettbewerb begutachtet, ist die führende amerikanische Agenturleiterin und neu ernannte Direktorin der Magnum Foundation, Catherine Chermayeff. Die Jury ist traditionell mit professionellen Fotografen besetzt, die der World Photographic Academy angehören: Reisefotograf Macduff Everton, Fiona Shields, Bildredakteurin beim Guardian, Magnum-Fotograf Chien-Chi Chang und Olga Sviblova, Direktorin des Moskauer Hauses der Fotografie.

Weitere Einzelheiten zu den Sony World Photography Awards und der World Photography Organisation gibt es unter www.worldphoto.org.

Fotonachrichten 12 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden