Sony World Photography Awards 2015 - Ein deutscher Gewinner im Offenen Wettbewerb

Copyright Armin Appel, Deutschland, courtesy of SWPA 2015
Copyright Armin Appel, Deutschland, courtesy of SWPA 2015
Die Sieger des Offenen, Jugend-, und des neuen Mobiltelefon-Wettbewerbes stehen fest. Bereits zum zweiten Mal in Folge hat ein Gewinner des German National Awards ebenfalls eine Kategorie im Offenen Wettbewerb für sich entschieden: Armin Appel überzeugte die Jury mit seiner Luftaufnahme eines heimischen Schulhofs in der Kategorie „Architektur“. Alle Arbeiten der Gewinner werden vom 24. April bis 10. Mai 2015 bei der Sony World Photography Awards Ausstellung im Somerset House in London zu sehen sein.

Die Sony World Photography Awards, der weltweit größte Fotowettbewerb, geben heute die Sieger in den offenen und Jugendkategorien sowie den ersten Gewinner des neuen Mobiltelefon-Wettbewerbs bekannt.

Die siegreichen Teilnehmer kommen aus allen Teilen der Welt und decken mit ihren Fotos ein enormes Themenspektrum ab. Ihre Arbeiten wurden aus mehr als 96.000 Bildern ausgewählt, die für alle drei Wettbewerbe bei den Sony World Photography Awards 2015 eingereicht wurden – davon unglaubliche 79.264 allein im Offenen Wettbewerb. Hinzu kommen noch alle Bilder, die in den professionellen Kategorien eingereicht wurden.

Deutscher Gewinner im Offenen Wettbewerb: Armin Appel

Der deutsche Fotograf Armin Appel kann sich gleich über zwei Siege freuen: Für sein Bild „Douce enfance“ hat ihn die Jury der Sony World Photography Awards als Gewinner in der offenen Kategorie „Architektur“ ausgezeichnet. Mit demselben Foto hatte er vor kurzem bereits den ersten Platz beim German National Award errungen.

Appels Leistung ist außergewöhnlich: Er setzte sich mit seinem Bild gegen fast 80.000 Beiträge aus aller Welt durch, und doch ist er kein professioneller Fotograf. Ausgewählt wurde Appels Foto von einer Jury aus Experten der World Photography Organisation unter der Leitung von Sam Barzilay, Kreativdirektor von United Photo Industries (USA). Die Juroren hatten die Aufgabe, in jeder der zehn offenen Kategorien das beste Einzelbild zu finden.

Armin Appel sagt zu seinem Erfolg: „Dass ich in der offenen Kategorie ‚Architektur’ der Sony World Photography Awards zum Gewinner erklärt wurde, ist für mich eine unglaubliche Ehre. Es fühlt sich an wie Fliegen im warmen Sonnenschein.“

Als Preis erhält Appel eine α7 II von Sony mit 28-70 mm Kit-Objektiv und ein Xperia Smartphone. Zudem liegt Appel nun zusammen mit den Siegern in den anderen neun Kategorien im Rennen um den Titel „Open Photographer of the Year“, der mit 5.000 US-Dollar dotiert ist.

Sony World Photography Awards: Fotografen aus Leidenschaft

Copyright Beatriz Mota da Rocha, Portugal, courtesy of SWPA 2015
Copyright Beatriz Mota da Rocha, Portugal, courtesy of SWPA 2015
Die Leistungen der 14 Gewinner sind nicht nur angesichts der großen Konkurrenz außergewöhnlich – bemerkenswert ist auch, dass sie keine professionellen Fotografen sind, sondern einfach Menschen, die leidenschaftlich gern fotografieren. Ihre Herkunftsländer reichen von Mexiko bis Malaysia, die Jüngste unter den siegreichen Teilnehmern ist die erst 14-jährige Stephanie Anjo aus Großbritannien.

Die Gewinner im Offenen und Jugendwettbewerb wurden von einer Fachjury ausgewählt, geleitet von Sam Barzilay, Kreativdirektor von United Photo Industries. Um den Gewinner des Mobiltelefon-Wettbewerbs zu ermitteln, fand auf der Website der World Photography Organisation eine Publikumsabstimmung statt. Mit der Einführung des Mobiltelefon-Wettbewerbs würdigen die Sony World Photography Awards 2015 die Tatsache, dass Mobiltelefone heute zunehmend Zugang zu den neuesten Kameratechnologien bieten und damit Fotografen auf jedem Niveau neue kreative Möglichkeiten eröffnen.

Gewinner im Offenen Wettbewerb:

Architektur – Armin Appel (Deutschland)
Kunst & Kultur – Hector Muñoz Huerta (Mexiko)
Bearbeitete Fotos – Antony Crossfield (UK)
Low-Light – Nick Ng Yeow Kee (Malaysia)
Natur & wilde Tiere – Antoine Weis (Schweiz/Luxemburg)
Panorama – Norman Quinn (UK)
Menschen – Saleh Rozati, (Iran, in Österreich lebend)
Lächeln – Wilson Lee (Hongkong)
Im Bruchteil von Sekunden – Jaime Massieu (Spanien)
Reisen – Yasen Georgiev (Bulgarien)

Gewinner im Jugendwettbewerb:

Kultur – Beatriz Mota da Rocha (Portugal)
Umwelt – Yong Lin Tan (Malaysia)
Porträts – Stephanie Anjo (UK)

Gewinner im Mobiltelefon-Wettbewerb:

Copyright Turi Calafato, Italien, courtesy of SWPA 2015
Copyright Turi Calafato, Italien, courtesy of SWPA 2015

Gewinner – Turi Calafato (Italien)
2. Platz – Janos M. Schmidt (Ungarn)
3. Platz – Ako Salemi (Iran)

Der Gewinner im Mobiltelefon-Wettbewerb ist Turi Calafato, der bei der öffentlichen Abstimmung über die Website der World Photography Awards 6.718 Stimmen erhielt. Die Einsendefrist betrug nur vier Wochen, in denen mehr als 10.200 Bilder eingingen. Eine Jury, besetzt mit Experten aus der Fotoindustrie, stellte aus den Einsendungen eine Shortlist mit 20 Fotos zusammen. Danach hatte das Publikum eine Woche Zeit, über den Gewinner zu entscheiden. In dieser einen Woche wurden mehr als 15.200 Stimmen abgegeben.

Die Gewinner in den offenen und den Jugendkategorien haben nun die Chance auf die Titel „Open Photographer of the Year“ und „Youth Photographer of the Year“. Die Gewinner dieser Titel werden im Rahmen der Gala in London am 23. April präsentiert. Der Gesamtsieger im Offenen Wettbewerb kann sich zudem über ein Preisgeld in Höhe von 5.000 US-Dollar freuen.

Sam Barzilay, Jury-Vorsitzender des Offenen Wettbewerbs, sagt über die Gewinner: „Die Jurorentätigkeit bei den Sony World Photography Awards war eine Reise voll überraschender Entdeckungen. Dutzende von verborgenen Juwelen, subtilen Kommentaren und flüchtigen, für immer festgehaltenen Momenten – und sie alle zeugen von der Liebe zur Fotografie, die die Einsender teilen, und von ihrem Wunsch zu zeigen, wie sie die Welt sehen.“

Astrid Merget Motsenigos, Creative Director der World Photography Organisation, fügt hinzu: „Jedes Jahr sind wir verblüfft von der Qualität der Fotos, die im Offenen und Jugendwettbewerb eingehen, und unser erster Mobiltelefonwettbewerb zeigt, dass diese Qualität in keiner Weise leidet, wenn zum Fotografieren Smartphone-Technologie genutzt wird. Diese begabten Fotografen fangen in einem Einzelbild Momente voller Dramatik, Leidenschaft, Spannung und Humor ein, doch vor allem demonstriert jeder von ihnen herausragendes künstlerisches Geschick und Können. Wir sind stolz, die Leistungen dieser Fotografen würdigen und ihnen eine Plattform bieten zu können, um ihre Arbeiten der ganzen Welt vorzustellen. Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Gewinner!“

Fotonachrichten 03 / 2015

7 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden