Tamron Eternity at a Moment

Tamron Co., Ltd. (Präsident und CEO: Morio Ono, Stammsitz: Saitama City), ein führender Hersteller optischer Produkte, feierte am 1. November 2010 den 60. Jahrestag der Firmengründung. Anlässlich dieses Jahrestags und in Anerkennung der vielen wichtigen Auszeichnungen, die dem zum 60. Jahrestag eingeführten Modell 18-270mm Di II VC PZD (Modell B008) verliehen wurden, darunter EISA „Europäisches Zoomobjektiv des Jahres 2011 – 2012“ und Camera GP Japan 2011 Lens of the Year, gibt Tamron den Start des folgenden Projekts bekannt: Eternity at a Moment – The Vision of 60 Photographers (Die Ewigkeit in einem Augenblick – Die Sicht von 60 Fotografen).

Die Ewigkeit in einem Augenblick – Die Sicht von 60 Fotografen – Konzept
Sechzig Fotografen halten diesen flüchtigen Moment, der uns sonst entgangen wäre, fest und geben ihm seine Bedeutung. Der festgehaltene „Augenblick” ist ein winzig kleiner Blick auf die „Ewigkeit“ dahinter. Das Auge des Fotografen konzentriert sich auf einen flüchtigen Moment – was lernen wir daraus?

Über die letzten 60 Jahre profilierte sich Tamron mit seinem Slogan “New Eyes for Industry” immer wieder durch höchst innovative Produkte, und erhaschte mit den „eyes“ stets einen Blick auf die Zukunft.

Dieser wichtige Jahrestag ist nicht nur eine Gelegenheit, um auf die Geschichte von Tamron zurückzublicken, sondern auch, um die nächste Phase der Entwicklung von Tamron einzuläuten. Bei diesem Projekt arbeiteten 60 Fotografen mit dem Tamron Objektiv 18-270mm Di II VC PZD (Modell B008), um ihre Sicht von Eternity at a Moment (die Ewigkeit in einem Augenblick) festzuhalten. Die Ergebnisse werden auf einer speziellen Website von Tamron sowie im Rahmen einer Fotoausstellung in Tokio gezeigt.

Für jeden Fotografen ist die Zeit an sich ein ewiges Thema. Die Interpretationen des Themas Eternity at a Moment durch diese 60 Fotografen sind wahrlich vielfältig und geben erstaunliche Denkanstöße. Tamron ist stolz darauf, jeden dieser überzeugenden Standpunkte zu präsentieren.

Teilnehmende Fotografen

Die sechzig zur Teilnahme ausgewählten Fotografen gehören verschiedenen Generationen an und präsentieren Arbeiten aus den verschiedensten Genres und aus zahlreichen Perspektiven.

Katsu Aoki Kenichi Komatsu Hideo Nishihira
Kyosuke Aono Koichi Saito Herbie Yamaguchi
Koichi Akagi Yoshie Sato Shirou Hagihara
Hideyuki Abe Takashi Shikano Tatsuo Hata
Shinya Arimoto Tetsuro Shimizu hana
Tetsu Iida Kenichi Shindo Izumi Hirota
Yoshichika Ishii Kohji Suwa Naotaka Hirota
Bon Ishikawa Yoichi Sone Takeshi Fukazawa
Masako Imaoka Kimio Tanaka Tomohiro Fujii
Seiichi Uozumi Takeyoshi Tanuma Takashi Homma
Shinichi Eguchi Takuya Tsukahara Takayuki Maekawa
Etsuko Enami Katsuyoshi Tsuchiya Takahito Mizutani
Mitsugu Ohnishi Masato Terauchi Mitsuru Mizutani
Ryo Ohwada Naoyuki Toyoda Kazushi Momoi
Kazuyuki Okajima Seiya Nakai Naomi Yano
Maki Kawai Katsuhito Nakazato Atsushi Yamada
Keiichi Kimura Yoshitaka Nakatani Alao Yokogi
Keisuke Kumakiri Takehiko Nakafuji Shigeru Yoshida
Taichi Kozawa Takashi Namiki Shin Yoshino
Yoshiaki Kobayashi Keiko Niimi Satoru Watanabe

Projektinformationen und –zeitplan

1. Offizielle Website http://www.tamron60.com (Englisch & Japanisch) Start der Website: 30. August 2011, 16:00 h Informationen: Sechzig Fotografen zeigen einzigartige Arbeiten zum Projektkonzept, das auf der Website vorgestellt wird, zusammen mit einer entsprechenden individuellen Botschaft. Die Arbeiten werden nach und nach am 30. August, 12. September und 20. September veröffentlicht. *Darüber hinaus wird ein Blog mit den neuesten Informationen eingerichtet: http://tamron60.blogspot.com/ (nur Japanisch)

2. Fotoausstellung Datum: (Mi) 5. – ( Di) 11. Oktober 2011, 12:00 – 19:00 h (*Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung) Ort: 3331 Arts Chiyoda, 6-11-14 Sotokanda, Chiyoda-ku, Tokyo 101-0021 TEL.:03-6803-2441 / FAX:03-6803-2442 Offizielle Website: http://www.3331.jp/ (Englisch, Japanisch, Koreanisch) Eintritt: Frei Öffentliche Events: Seminar und Diskussion. Es gibt außerdem ein Magazin für Fotografie und einen Raum zum Betrachten der Arbeiten der Fotografen.

Fotonachrichten 09 / 2011

72 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden