Kampf der Generationen? - Videowettbewerb sucht Ansichten von Jung und Alt

Kampf der Generationen? - Videowettbewerb sucht Ansichten von Jung und Alt
Wie ist die Stimmungslage der Generationen? Leben die Alten wirklich auf Kosten der Jungen? Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) bietet die Möglichkeit, diese und andere Themen zu bearbeiten und öffentlich zu präsentieren. Der Wettbewerb „Video der Generationen“ richtet sich an Filmemacher bis 25 und ab 50 Jahren und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert. Der Einsendeschluss ist am 15. Januar 2015, auf die Gewinner warten Preise im Gesamtwert von 7.000 Euro. Die Teilnahmebedingungen gibt es auf www.video-der-generationen.de und beim KJF, Küppelstein 34, 42857 Remscheid.

Mit dem Wettbewerb versucht das KJF dazu zu motivieren, Ansichten, Erfahrungen und Erlebnisse filmisch umzusetzen. Die bisherige Resonanz kann sich sehen lassen: 10.000 Filmschaffende haben mit 2.000 Beiträgen seit seiner Gründung im Jahre 1998 teilgenommen. Die Darstellung der Beziehungen zwischen Alt und Jung erfolgt dabei erfreulich differenziert. „Im Gegensatz zu den oftmals konfrontativ geführten öffentlichen Debatten wird eher das gezeigt, was die Generationen verbindet. Konflikte werden jedoch keineswegs ausgeblendet“, sagt Jan Schmolling, stellv. Leiter des KJF.

Der Wettbewerb ist offen für alle Themen und Umsetzungsformen. Das können dokumentarische Beobachtungen des eigenen Alltags sein, aber auch humorvolle Inszenierungen und künstlerische Experimentalfilme. Das zusätzliche Jahresthema „Eine andere Zeit“ bietet ein Forum für Zeitzeugenfilme.

Weitere Informationen: www.video-der-generationen.de

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 12 / 2014

1 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden