WELTREKORD IN DER 360-GRAD-FOTOGRAFIE

Auf Initiative des Arbeitskreis Digitale Fotografie, adf, fand im Vorfeld der photokina 2010 in Hamburg ein 360-Grad-Fotoshooting der Superlative mit einem rekordverdächtigen Matrix-Ring statt. Gemeinsam mit den beteiligten Partnern sichert der adf sich mit der geglückten Installation von 130 Canon EOS Spiegelreflex-Kameras auf einem Metallring mit rund 14 Metern Durchmesser den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Als Kooperationspartner standen dem adf bei dem Weltrekord das Hamburger OTTO-Fotostudio und die 3D-VIZ.com AG mit kreativer Kompetenz und technischem Know-How zur Seite.

Der Matrix-Ring der Superlative ermöglicht eine fließende 360-Grad-Ansicht einer aufwendig arrangierten Modeinszenierung. Pünktlich zur photokina haben der adf, das OTTO-Fotostudio und 3D-VIZ.com mit Partnern wie Canon, Hensel und extrememory alle durch das Guiness Book of Records angegebenen Richtlinien erfüllt. Die Dokumentation des gelungenen Rekords liegt nun zur offiziellen Bestätigung bei Guiness.

Die auf dem Ring montierten Kameras wurden absolut synchron ausgelöst, um ein Motiv von allen Seiten zeitgleich zu erfassen. Mit diesem Verfahren entstehen Rund-um-Ansichten von Objekten, die gerade im E-Commerce-Bereich erfolgreich zum Einsatz kommen.

Thomas Krull, Leiter des OTTO-Fotostudios: „Mit der kleineren Version des Rekord-Matrixrings setzen wir täglich Produkte unserer Kunden in Szene. Der im Weltrekord eingesetzte Ring bot aber nun erstmalig Spielraum für raumgreifende Mode-Inszenierungen“.

Die Daten jeder einzelnen Kamera wurden manuell ausgelesen und auf einen Rechner übertragen. Durch die Nutzung von 3D-Technik zur genauen Synchronisierung der Einzelbilder entsteht eine interaktive Darstellung, die eine 360-Grad-Betrachtung ohne optische Sprünge erlaubt. Seit 15 Jahren arbeitet Thomas Krull an der Entwicklung von 3D-Darstellungen durch die Matrix-Fotografie, zehn Jahre davon bei OTTO.

Daniela Swoboda vom adf: „Die Größe des Rekord-Rings ist einmalig, genauso wie das Team. Die Installation wurde reibungslos in 15 Stunden aufgebaut. Das Bild entsteht mit einem Klick. Die eigentliche Leistung ist die fehlerfreie Kombination der 130 Kameras und die Bildbearbeitung im Anschluss. Wir wollten mit dem Weltrekord die Möglichkeiten dieser Produktinszenierung ausreizen.“

Die Ergebnisse des Shootings präsentierte der adf auf der photokina, Köln, in der Halle 4.1. Besucher hatten vom 21. bis 26. September hier die Möglichkeit, sich in einer etwas kleineren Version des Matrixrings ablichten zu lassen. Interessierten Fachbesuchern wurde die Technik von Vertretern der OTTOFotostudios und der 3D-VIZ.COM AG erläutert, Tricks und Tipps zur Produktion gegeben und Arbeitsproben vorgestellt. Als weiteres Highlight wurde rechtzeitig zum Beginn der photokina ein Kubikfoto des Weltrekordversuchs erstellt, zu betrachten unter: http://adf.de/kubikfoto/

Fotonachrichten 10 / 2010

61 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden