Wacom lanciert erste eigene Cloud Services

Ab heute erhältlich: Die neuen Cloud Services von Wacom bieten einen komfortablen und einfachen Weg Bilder und kreative Arbeiten zu speichern und Einstellungen zwischen Geräten zu übertragen.

Wacom gibt heute die Verfügbarkeit von Dropzone und Control Room bekannt. Die beiden neuen Cloud-basierten Anwendungen ermöglichen einen schnellen und einfacheren Zugang zu Bildern und persönlichen Einstellungen in einer zunehmend mobilen Welt. Mit bis zu 2GB Speichervolumen bietet Dropzone den Nutzern die Option Bilder und kreative Arbeiten direkt in der Cloud zu speichern, sodass sie von jedem Gerät, von überall und zu jeder Zeit abrufbar sind. Control Room hingegen ist ein Speicherservice für die eigenen Wacom Stift-, Tablett- und Displayeinstellungen. So spart der Nutzer Zeit bei der Konfiguration, da die gewohnten Einstellungen auf ein anderes Gerät desselben Typs übertragen werden können. Dropzone und Control Room sind beide einfach in der Handhabung, kostenlos erhältlich und unabhängig von bestehenden Dienstleistungen oder Betriebssystemen nutzbar.

Heidi Wang, Vice President of Wacom Technology Marketing, kommentiert: „Durch das Feedback unserer Kunden, den Erfolg des Companion, unserer Stylus-Range und unserer Software ist uns klar geworden, dass die Leute unterwegs zu jederzeit und plattformübergreifend arbeiten. Um den Wechsel von einem Gerät auf ein anderes zu vereinfachen, garantieren die neuen Cloud-Services von Wacom eine einfache, benutzerfreundliche und sichere Plattform für ihre Bilder und gewohnten Einstellungen.” Für Wacom sind Dropzone und Control Room der erste Schritt zu Cloud-basierten Anwendungen. In Zukunft kann somit ein System zur Verfügung gestellt werden, das verschiedene Geräte mit gemeinsamen Features über ein umfassendes, benutzerfreundliches und leicht zugängliches System miteinander verbindet.

Wacom Dropzone

Dropzone ist ein intuitiver Service, der es Anwendern auf einfache Weise ermöglicht, Bilder zu speichern und von jedem Computer oder Gerät zu jeder Zeit auf diese zu zugreifen. Es funktioniert ähnlich wie ein persönliches Clipboard, um Bilder schnell kopieren und einfügen zu können. Mit bis zu 2GB Speicherplatz ist der Service besonders für Nutzer geeignet, die an verschiedenen Orten und mit verschiedenen Geräten arbeiten. Dropzone sorgt zudem für die nötige Sicherheit, da alle Bilder als Back-Up gespeichert werden können und so im Falle eines Hardware-Ausfalls gesichert sind.

Dropzone ist kompatible mit Windows, Mac OS X und iOS und unterstützt alle üblichen Rasterbildformate. Auch die Notizbuch- und Zeichen-App Bamboo Paper für iOS wird Dropzone als integrierte Funktion anbieten, damit der Import von Bildern, Notizen oder Zeichnungen erleichtert wird.

Control Room

Wenn mit verschiedenen Computern gearbeitet wird, kann es zeitaufwendig und kompliziert sein Tabletteinstellungen und Shortcuts auf jedem Gerät einzeln einzurichten. Control Room erlaubt es Nutzern ihre individuellen Wacom Intuos- und Cintiq-Einstellungen in der Wacom Cloud zu speichern und jeder Zeit auf diese zu zugreifen. Die persönlichen Einstellungen können so schnell und einfach auf ein anderes Gerät übertragen werden. Control Room ist kompatible mit vielen aktuellen Intuos- und Cintiq-Produkten und ist kostenlos im Wacom Desktop Center erhältlich, welches auch die passenden Produkttreiber zur Verfügung stellt.

Für beide Services ist ein Wacom Cloud Account notwendig. Nutzer können sich unter https://cloud.wacom.com registrieren und dort Dropzone auch als App für iOS, Windows und Mac OS X herunterladen.

Fotonachrichten 11 / 2014

8 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden