Eine Kooperation aus Tradition - ZEISS unterstützt die Binocular History Society

Eine Kooperation aus Tradition - ZEISS unterstützt die Binocular History Society
Der internationale Verein „Binocular History Society“ hat sich zum Ziel gesetzt, die spannende Geschichte der Ferngläser nachzuzeichnen und zu dokumentieren. In regelmäßigen Abständen treffen sich Fernglassammler aus aller Welt, um im persönlichen Gespräch, in Vorträgen, in Workshops und in Ausstellungen Erfahrungen auszutauschen und das Wissen über die Entwicklung und den Einsatz von Ferngläsern zu vertiefen.

Da ein enges Band zwischen der Sammlervereinigung und dem Traditionsunternehmen ZEISS besteht, ist ZEISS beim siebten Treffen der „Binocular History Society“ erneut Hauptsponsor. Es findet vom 4. bis 6. Oktober 2013 im Louwman Museum in Den Haag, Niederlande statt.

„Eine solche Organisation zu unterstützen und dort präsent zu sein, ist für ZEISS Ehrensache. Ferngläser sind unsere gemeinsame Leidenschaft – ihre Geschichte, die Technologien und die wertvollen ersten Modelle müssen für die nächsten Generationen erhalten bleiben!“, so Richard Schmidt, Geschäftsführer der Carl Zeiss Sports Optics GmbH.

Fotonachrichten 09 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden