„Auktion des Jahrhunderts“ - WestLicht-Auktion zur Eröffnung des Leitz-Parks in Wetzlar

Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen Leica Firmengebäudes im Leitz Park in Wetzlar präsentiert WestLicht, das weltweit führende Auktionshaus für Vintage-Kameras, in Zusammenarbeit mit der Leica Camera AG eine einzigartige Auktion. 100 seltene Schätze aus allen Epochen technischer Entwicklung des Hauses Leitz sowie 100 Highlights aus der Welt der Leica Fotografie werden am 23. Mai 2014 zur Versteigerung angeboten.

Kellnersches Telescope
Beginnend mit einem extrem seltenen Teleskop von Carl Kellner aus dem Jahr 1852 bis hin zu modernen Raritäten wird die Auktion die gesamte Geschichte von Leitz/Leica abdecken: Auf die Leica I Mod. A mit Anastigmat (das erste kommerziell gefertigte Modell), die originale Luxus Leica, eine Leica 250 mit Elektromotor, die New York Gewehrkamera, ein Prototyp der Leica M3, eine schwarze Leica MP und Kameras von berühmten Magnum-Fotografen (Henri Cartier-Bresson, Rene Burri, Abbas, Bruno Barbey, Elliott Erwitt) folgen 100 Fotografie-Lose mit Leica Bezug. Darunter finden sich Originalabzüge aus dem Nachlass von Oskar Barnack sowie sehr seltene Vintage-Prints von den berühmtesten Leica Fotografen.

Ein begleitender Auktions-Katalog „100 Jahre Leica” bietet auf mehr als 450 Seiten spannende Überraschungen, historische Details und Insider Informationen und lässt eintauchen in die Entwicklung und Geschichte der Marke Leica. Er erscheint zudem als Spezialedition mit einer limitierten Auflage von nur 100 Stück. Für die redaktionelle Bearbeitung des technischen Teils des Katalogs konnte Lars Netopil gewonnen werden, den fotografischen Teil betreute Hans-Michael Koetzle.

Anmeldungen zur Auktion erfolgen unter: 100years-auction@westlicht.com.

Fotonachrichten 05 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden