Bundes.Festival.Film. 2016 vom 17. bis 19. Juni in Mainz

Regisseur Wolfgang Becker ist künstlerischer Pate des Bundes.Festival.Film. 2016

Wolfgang Becker
Der Regisseur Wolfgang Becker ist künstlerischer Pate des Bundes.Festival.Film. und wird als Ehrengast bei der diesjährigen Preisverleihung dabei sein. Mit Filmen wie „Das Leben ist eine Baustelle“, „Good Bye, Lenin!“ und „Ich und Kaminski“ wurde er in Deutschland bekannt. Seine Empfehlung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Festivals: „Macht die Filme, die euch am Herzen liegen!“

Das Bundes.Festival.Film. bildet den Abschluss und Höhepunkt der Wettbewerbe „Deutscher Jugendvideopreis“ und „Video der Generationen“ und findet vom 17. bis 19. Juni zum ersten Mal in Mainz statt. Die besten Einreichungen aus beiden Wettbewerben werden auf dem dreitägigen Event präsentiert und ausgezeichnet. Viele bekannte Filmschaffende haben hier ihre ersten Erfolge gefeiert – wie etwa Benjamin Quabeck, Julia von Heinz, Philipp Kadelbach oder Axel Ranisch.

Als Filmemacher ist Wolfang Becker die Nähe zum Thema und zu den Protagonisten seiner Filme ein besonderes Anliegen. „Es geht darum, dass man aus einer Welt von Menschen erzählt, die einem auch vertraut ist. Ich glaube, je vertrauter man mit der Geschichte ist, desto besser kann man von ihr erzählen“, so Becker. Gerade in dieser Hinsicht stecken die zu den Wettbewerben eingereichten Arbeiten voller Potential. „Die Filme bestechen durch ihre Authentizität und den Mut zu neuen Erzählformen“, sagt Festivalleiter Thomas Hartmann.

Das Bundes.Festival.Film. wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet. Lokaler Partner in Mainz ist medien.rlp – Institut für Medien und Pädagogik e.V. Das Festival findet seit 1988 an wechselnden Orten statt. Es ist ein Treffpunkt von Filminteressierten aus ganz Deutschland. Der Eintritt zu den Filmvorführungen und zur Preisverleihung ist frei.

Weitere Informationen: www.bundesfestival.de

Fotonachrichten 05 / 2016

18 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden