CEWE unterstützt im Rahmen des talentCAMPus bundesweite Ferienbildungsangebote

Geerntet, getrocknet und verpackt: Im Interkulturellen Garten Chemnitz lernen die Kinder und Jugendlichen, wie Tee hergestellt wird. © Anja Hüttner
Geerntet, getrocknet und verpackt: Im Interkulturellen Garten Chemnitz lernen die Kinder und Jugendlichen, wie Tee hergestellt wird.
© Anja Hüttner
Verborgene Talente entdecken, die Lust am Lernen fördern und Spaß in der Gemeinschaft haben – bei den talentCAMPus-Projekten können Kinder und Jugendliche spielerisch ihre persönlichen Fähigkeiten entwickeln. Von Juli bis September bieten Volkshochschulen und ihre lokalen Partner bundesweit mehr als 180 Ferienworkshops an. CEWE, Europas führender Fotodienstleister und Online Druckpartner, unterstützt die Aktion: Die Teilnehmer können Fotobücher, Fotokalender oder Wandbilder erstellen.

Die Projekte im Rahmen des talentCAMPus unterstützen Kinder und Jugendliche dabei, auf ungezwungene und spielerische Art ihre individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten zu entdecken, zu entwickeln und zu fördern. Die vielfältigen lernzielorientierten Angebote umfassen beispielsweise die Förderung der Sprache oder Medienkompetenz, es gibt Workshops zu Politik und Gesellschaft, Ernährung und Gesundheit, Umwelt oder Persönlichkeits-entwicklung. Auch im Bereich Kultur reichen die Angebote von musikalischen Aktivitäten über Theater- und Zirkusworkshops, Schreib- und Medienwerkstätten, Gestaltungskurse bis hin zu Kooperationen mit Migranten-Selbstorganisationen, Sportvereinen und Ehrenamtsagenturen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Ferienbildungsangebote des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV).

Werkstatt Interkultureller Garten in Chemnitz

Der Künstler Jose Augusto Proa Daniel zeigt den talentCAMPus-Teilnehmern, wie mit einfachen Tricks kleine Kunstwerke entsteht. © Anja Hüttner
Der Künstler Jose Augusto Proa Daniel zeigt den talentCAMPus-Teilnehmern, wie mit einfachen Tricks kleine Kunstwerke entsteht.
© Anja Hüttner
Im Interkulturellen Garten in Chemnitz, angelegt und betrieben vom Verein Bunte Erde e.V., lernen Kinder und Jugendliche im Rahmen des talentCAMPus nicht nur, wie man Unkraut jätet, wie der Tee in den Beutel oder der Duft in die Seife kommt und wie man mit Pflanzenfarben Textilien bedrucken kann. Sie lernen auch unterschiedliche Kulturen kennen, blicken über den Tellerrand hinaus, entwickeln Gemeinschaftssinn und Toleranz. Zwei Wochen lang gestalteten Kinder aus deutschen und zugewanderten Familien ihren Tag. Es wurde gemeinsam Gemüse geerntet, gekocht, gegessen, getöpfert, Schmuck gebastelt, Naturkosmetik, Tee oder Kräutersalz aus frischen Gartenzutaten hergestellt und eine tägliche Lesestunde abgehalten. In den Herbstferien wird es ein ähnliches Angebot geben.

Hintergrund Bildungskonzept

Das Bildungskonzept talentCAMPus ist ein Ferienbildungsprogramm, bei der die Förderung der interkulturellen, sprachlichen und sozialen Kompetenzen benachteiligter Kinder und Jugendlicher im Alter von 10 bis 18 Jahren im Mittelpunkt steht. Die ganztägigen Workshops finden bundesweit ein- oder mehrwöchig statt. Für den Erfolg von Lern- und Bildungsprozessen spielt die Einbeziehung der Eltern eine entscheidende Rolle. Daher werden im Rahmen eines Workshops häufig auch begleitende Bildungsmaßnahmen für die Eltern angeboten. Von Juli bis September 2015 bieten Volkshochschulen und ihre lokalen Partner mehr als 180 Ferienworkshops in rund 70 Städten, Gemeinden und Landkreisen an. Dabei wird der DVV von CEWE, Europas führendem Fotodienstleister und Online Druckpartner, unterstützt. Das Oldenburger Unternehmen sponsert Gutscheine, mit denen die talentCAMPus-Teilnehmer Fotobücher, Fotokalender oder Wandbilder über den Online Service von CEWE erstellen können.

Weitere Informationen unter www.talentcampus.de

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 08 / 2015

6 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden