CEWE seit 25 Jahren technischer Vorreiter

Von der Dunkelkammer zur Digitalisierung 4.0

© CEWE
© CEWE
Ein Blick zurück verbunden mit Zukunftsvisionen zeigt auf, welche Quantensprünge in den letzten Jahren vollzogen wurden und die Foto- und Imagingwelt revolutionieren. Verbunden damit ist ein grenzenloser Bildgenuss und somit ein Mehrwert für alle Fotobegeisterte.

Industrie 4.0 – der neueste technische Standard ist in aller Munde. Bei CEWE schon lange gelebte Arbeitswelt. Bereits vor 25 Jahren machte das Unternehmen mit der Foto-CD den ersten Schritt ins digitale Zeitalter und leistete Pionierarbeit in der Fotobranche. Durch kontinuierliche Innovationen entwickelte sich CEWE zum heutigen europäischen Marktführer im Fotofinishing.

Digitalisierung 4.0 und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Produktionsprozesse ist heute ein Thema, das Hörsäle, Seminare und Workshops füllt. In der Unternehmensführung von CEWE spielt die Verzahnung der industriellen Produktion mit den neuesten Informations- und Kommunikationstechniken schon seit einem Vierteljahrhundert eine entscheidende Rolle. Bereits im Jahr 1991 hat der Oldenburger Fotodienstleister ein tiefes Verständnis für die digitale Transformation bewiesen und neue Geschäftsmodelle entwickelt. Auf die Foto-CD folgte der eigens entwickelte Foto-Index – eine bahnbrechende Neuheit der Branche. Kurz darauf präsentierte sich das Oldenburger Unternehmen im Internet. Es folgten weitere innovative Entwicklungen in rasantem Tempo: 1994 investierte CEWE in digitale Printer, 1995 wurden analoge Fotos zunehmend digitalisiert und nur zwei Jahre später stellte CEWE die weltweit erste Annahmestation für digitale Bilddaten in einem Fachgeschäft auf. Die Bestellung von Digitalfotos über das Internet war ab sofort möglich. Mit der Einführung des CEWE FOTOBUCHs im Jahr 2005 setzte sich das Unternehmen an die Spitze der Branche. Die Gestaltung des Bestseller-Produktes erfolgte bereits damals über eine eigens entwickelte Software, die bis heute laufend weiterentwickelt und auf die sich wandelnden Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt wird.

Hohes Tempo der Digitalisierung erfordert viel Kreativität

Die Digitalisierung nimmt immer mehr Fahrt auf und die technologische Entwicklung verläuft rasant. „Für CEWE ist die Digitalisierung Basis für weitere Innovationen und Ansporn für Kreativität“, sagt Dr. Rolf Hollander, „Für uns eröffnen sich dadurch immer neue Möglichkeiten, uns weiter zu entwickeln und neue Geschäftsmodelle zu generieren. Das betrifft vor allem die Bereiche E-Commerce, Kundenservices und Prozessoptimierung.“, so der Vorstandsvorsitzende von CEWE. Der Oldenburger Fotodienstleister ist ein Beispiel für ein Unternehmen, das sich im Zuge der Digitalisierung einmal komplett neu erfunden hat. Letztlich entstehen zwar immer noch persönliche Erinnerungen von Menschen auf Papier – jetzt aber ganz anders und mit völlig neuen Produkten. Der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, bezeichnete CEWE bei seinem Besuch vor Ort insoweit als eine „Blaupause“ dafür, was Digitalisierung in der Umsetzung bedeute und fügte hinzu: „Wir brauchen die Innovationsfähigkeit der Unternehmen, sich auf neue Märkte einzulassen, auch ohne zu wissen, dass das auch der richtige Weg ist.“

Seinen erfolgreichen Kurs setzt Europas führender Fotodienstleister und Kommerzieller Online-Druckpartner systematisch fort und wird in diesem Jahr 50 Millionen Euro überwiegend in weitere Technologien der Digitalisierung investieren. „Mit diesen Investitionen sind wir für die Zukunft gewappnet und stärken insbesondere unseren zentralen Standort Oldenburg.“, blickt Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender von CEWE, nach vorn.

CEWE bester Online-Händler der Branche

Die konsequente Ausrichtung auf die Anforderungen der Verbraucher zahlt sich für das Unternehmen aus: In einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens Servicevalue haben deutsche Verbraucher CEWE in der Branche Fotodienste zum besten Online-Händler gekürt. Die Bewertung reiht sich in weitere namhafte Auszeichnungen ein, die CEWE für seine rasante Entwicklung erhalten hat: „Best Innovator“ (2010), „Superbrand 2014“, „Marke des Jahrhunderts“ (2015) und „Digital Champions Award“ (2016), sind weitere Beispiele für die gelungene Transformation in die Digitalisierung 4.0.

Wer sich über das umfangreiche Portfolio von CEWE ein Bild machen und die Produkte hautnah erleben möchte, dem ist der Besuch der photokina 2016 vom 20. bis 25. September in Köln zu empfehlen. Hier kann man in die CEWE-Erlebniswelt eintauchen und erfährt, was man alles mit seinen Bildern heute machen kann.

Änderung vorbehalten.

Fotonachrichten 08 / 2016

12 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden