DGPh Symposium „Wie Bilder Geschichten erzählen“

DGPh Symposium „Wie Bilder Geschichten erzählen“
Die Sektion Wissenschaft & Technik der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet zusammen mit dem Studiengang „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ der Hochschule Hannover am 12. Juni 2015 ein Symposium zum Thema „Wie Bilder Geschichten erzählen“ im Planet M auf dem Expo Gelände Hannover.

Generell vermitteln Bilder eine Botschaft, erzählen von Unbekanntem, wollen Wissen vermitteln oder sorgen für Ablenkung und Unterhaltung. Das gilt für die Höhlenmalereien ebenso, wie sehr viel später für das geschriebene Wort. Allerdings steckte nicht in jedem Menschen das Talent zum Maler oder Schriftsteller. Zumindest in der Bilderzeugung kann malerisches Talent heute durch technische Verfahren ersetzt werden. Henry Fox Talbots Ärger über sein mangelndes zeichnerisches Geschick war sogar die Motivation für seine Entwicklung der Grundlagen der modernen fotografischen Techniken. In der heutigen Welt mit ihren Digitalkameras und Smartphones kann buchstäblich jedes Kind Bilder erschaffen. … und sie tun es! Tag für Tag, Minute für Minute über WhatsApp, Twitter, Facebook, Snapchat, Youtube, Flickr…

Und es sind nicht mehr nur Fotos, die dazu benutzt werden. Videos, Tonaufzeichnungen, Musik, alles wird kombiniert. Manchmal geschieht das mit Sinn und Verstand und manchmal scheinbar ohne. Zeit, einmal einen Moment innezuhalten und die Dinge zu hinterfragen. Was wollen wir erzählen? Wie tun wir das? Womit tun wir es? Warum tun wir es? Wie glaubwürdig sind unsere Bildergeschichten?

Genau das ist die Absicht des DGPh-Symposiums. Es schaut, wie Profis heute mit Bildern Geschichten erzählen. Das kann ein einzelnes Bild sein oder eine Multimediaschau. Das kann eine Hochzeit, eine Reise, oder Werbung sein.

Dr. Reiner Fageth und seine Vorstandskollegen, Dipl.-Ing. Dietmar Wüller, Dr. Christian Gapp und Dr. Hella Hahm, haben ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

Programm

09:30 Registrierung
10:15 Die Fotoreportage – gestern, heute und vielleicht morgen
Patrice Kunte, freier Fotograf und Lehrbeauftragter an der Fakultät III der Hochschule Hannover sowie der FHM in Bielefeld
10:45 Hinter den Bildern – Was ein Bild ausmacht
Bernd Rodrian (DGPh), freier Photograph und Leiter des Institut Heidersberger in Wolfsburg
11:15 Kaffeepause
11:45 Die Reisephotographie im Wandel der Zeit: Wie Bilder unsere Wahrnehmung der Welt bestimmen
Florian Schuster, Chefredakteur CHIP FOTO-VIDEO
12:15 Novelle oder News – Photographie im Spannungsfeld zwischen Storytelling und Dokumentation
Heike Rost (DGPh), Fotografin und Autorin
12:45 Verleihung des Robert-Luther-Preises
an Dr. Philip Sandhaus und Dr. Christoph Voges
13:15 Mittagspause
14:30 Der rote Faden – Geschichten finden ihre Bilder
Stefan Maria Rother (DGPh), Photograph, Studiengangsleiter für Medienfotografie der School of entertainment and technology (SET) sowie Lehrbeauftragter für Fotografie an der Kunsthochschule Berlin Weissensee
15:00 Geschichten im Fotobuch
C. Karsten Peters, Market Unit Manager Schweiz von der Ifolor AG
15:30 Kaffeepause
16:00 Sie haben 3 Sekunden – oder länger
Till Eckel, Kreativ Geschäftsführer von Jung von Matt
16:30 tba.
Terence Swee, CEO der muvee Technologies Pte. Ltd. mit Niederlassungen in New York, Silicon Valley, Tokyo, Seoul und Headquarter in Singapore
17:00 Schlusswort
Dr. Reiner Fageth (DGPh), Vorsitzender der Sektion Wissenschaft & Technik der DGPh und Vorstand der Neumüller CeWe Color Stiftung, leitet die Bereiche Forschung, Technik und Entwicklung

Anmeldung bis zum 3. Juni 2015 unter http://www.dgph.de/sektionen/wissenschaft_technik/informationen

Änderungen vorbehalten.

Fotonachrichten 05 / 2015

4 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden