Gefahr im Verzug: Hightech in Männerhänden

Nikon enthüllt: Männer beschädigen in ihrem Leben technische Geräte im Wert von 2.675 €!

Gefahr im Verzug: Hightech in Männerhänden
Technische Geräte sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens geworden. Sie begleiten uns auf all unseren Wegen. Dadurch sind sie aber auch der permanenten Gefahr ausgesetzt, fallen gelassen, in Flüssigkeiten getaucht oder auf andere Weise ramponiert zu werden – insbesondere wenn sie Männern gehören. In einer aktuellen Untersuchung von Nikon stellte sich heraus, dass Männer im Umgang mit technischen Geräten deutlich ungeschickter sind als Frauen. Während ihres Lebens verursachen sie Schäden im Wert von 2.675 €1.

Fast die Hälfte aller Männer (43%) hat in den letzten fünf Jahren mindestens ein technisches Gerät beschädigt, ein Drittel davon in einem Maße, dass die wertvolle Habe nicht mehr reparabel war. Die Untersuchung, in der 4.057 Teilnehmer aus ganz Europa befragt wurden, ist ein Plädoyer für die erste stoßfeste und wasserdichte Wechselobjektiv-Kamera von Nikon: Die Nikon 1 AW1 hält allen Widrigkeiten des modernen Lebens stand.

Der Stärkste überlebt

Gefahr im Verzug: Hightech in Männerhänden
Der europäische Durchschnittsmann besitzt technische Geräte im Wert von 3.100 €2. Laptops, Smartphones, Kameras, Tablets und E-Reader erliegen allerdings häufig einem vorzeitigen Schicksal bei dem Versuch, mit dem rasanten Tempo des modernen Lebens Schritt zu halten. Vier von zehn Männern (39%), die in den letzten fünf Jahren technische Geräte beschädigt haben, ließen das Gerät auf den Boden fallen. Die zweithäufigste Ursache waren Schäden durch spielende Kinder (8%). Ebenso häufig sind Flüssigkeiten die Übeltäter. 8% der Befragten gaben zu, sie hätten das Gerät in ein Getränk fallen lassen oder ein Getränk darüber verschüttet. Weitere 6% setzten sich versehentlich darauf, und einer von 20 Befragten beschädigte das Gerät, indem er es etwas zu forsch auf den Schreibtisch beförderte oder einem Freund zuwarf.

Jordi Brinkman, Product Manager, Nikon 1, Nikon Europe, erklärte: „Die Nikon 1 AW1 ist wasserdicht, stoßfest und kältebeständig. Sie hält somit selbst dem aktivsten Lebensstil stand. Angesichts der unzähligen Schäden an unseren kostbaren Besitztümern verfügen Sie mit der neuen Nikon 1 endlich über ein Gerät, um das Sie sich keine Sorgen mehr machen müssen. Ob Ihnen jemand auf einer Party ein Getränk darüber schüttet, Sie sie draußen im Regen vergessen oder sie auf den Boden fallen lassen, den Fotos all Ihrer Abenteuer kann dies nichts anhaben.“

Auch wenn sie generell sorgsamer mit ihren technischen Geräten umgehen, lassen Frauen diese doppelt so oft in die Toilette fallen wie Männer (6% vgl. mit 3%). Männer hingegen sind unordentlicher und erleben mehr Missgeschicke durch verschüttete Lebensmittel (4% vgl. mit 3%).

Laptops sind das von uns Europäern am häufigsten beschädigte Gerät (26%), gefolgt von Smartphones (21%) und Kameras (18%).

Robuste Technologie

Um einigen der heikelsten Situationen zu begegnen, denen wir unsere Technologie aussetzen, präsentiert Nikon mit der Nikon 1 AW1 die neueste Erweiterung seiner Nikon 1 Systemkamerafamilie. Dies ist die erste wasserdichte, stoßfeste und kältebeständige Wechselobjektiv-Kamera der Welt. Ob Sie sie auf einer Party in den Pool fallen lassen, an einem regnerischen Tag auf dem Golfplatz verlieren, beim Skifahren auf die Piste fällt oder auch einfach nur versehentlich vom Tisch stoßen oder fallen lassen, die robuste Nikon 1 AW1 übersteht all dies unbeschadet.

1 Die Zahlen basieren auf dem Wert der technischen Geräte, die von der männlichen Bevölkerung in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Schweden beschädigt werden (= 44 € pro Jahr), und auf der durchschnittlichen Lebenserwartung laut Weltgesundheitsorganisation (ab einem Alter von 18 Jahren). 44 € x 60,8 Jahre = 2.675,20 €

2 Beinhaltet alle gängigen technischen Geräte, d. h. Fernsehgeräte, Laptops, Kameras, Smartphones, Uhren, Tablets, DVD-Player, Spielekonsolen, digitale Audio-Player, Stereo- oder tragbare Lautsprecher, Kopfhörer und E-Reader.

Änderungen vorbehalten. (www.nikon.de)

Fotonachrichten 01 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden